| 00.00 Uhr

Empfang In Braustube
Kunstgeschenk für Konsul

Mönchengladbach. Für einen Nachmittag war das Hannen-Haus in Korschenbroich Sitz des belgischen Honorarkonsuls. Prinz Charles-Louis de Merode, Honorarkonsul des Königreichs Belgien in Aachen, empfing in der Braustube des historischen Gebäudes den Odenkirchener Künstler Rolf Erkens und dankte ihm für ein außergewöhnliches Kunstgeschenk. Erkens, für den Völkerverständigung das beherrschende Thema seines künstlerischen Schaffens ist, überreichte dem Konsul grafisch gestaltete Bildtafeln zu den belgischen Nationalsprachen.

Die Bildsprache ist für Erkens seine künstlerische Form des Dialogs zwischen den Völkern. Die von ihm gestalteten Farbvariationen, bei denen jede eingesetzte Farbe für einen Buchstaben steht, hat er als Geschenk bereits Botschaften, Konsulaten und Sammlungen in vielen Ländern der Erde, insbesondere in Europa und Amerika, zukommen lassen. Die Begegnung mit dem belgischen Generalkonsul in Korschenbroich war für Erkens eine wichtige Station auf seiner künstlerischen Weltreise.

Bei der Übergabe der Kunstwerke waren auch die frühere Oberbürgermeisterin Monika Bartsch und das Ehepaar Bärbel und Peter-Olaf Hoffmann aus dem Freundeskreis des belgischen Prinzen anwesend. Hausherr Horst Thoren freute sich über Besuch und Begegnung an historischer Stätte, die er für den belgischen Konsul arrangiert hatte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Empfang In Braustube: Kunstgeschenk für Konsul


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.