| 00.00 Uhr

Nachwuchs
Laurens (7) liest die Rheinische Post - und zwar am liebsten auf Papier

Nachwuchs: Laurens (7) liest die Rheinische Post - und zwar am liebsten auf Papier
Tanja Hobert hat ihren Sohn Laurens bei der Lektüre der Rheinischen Post fotografiert und das Foto an unsere Redaktion geschickt. Wir haben uns gefreut! FOTO: Tanja Hobert
Mönchengladbach. Das Foto vom umgestürzten 110-Tonnen-Kran am 29. November auf der Seite 1 der Mönchengladbacher RP-Lokalausgabe hat es dem siebenjährigen Laurens Hobert angetan. Laurens' Mutter Tanja Hobert zitiert ihren Sohn, der nach der Lektüre des Textes sagte: "Das ist aber auch zu interessant." Und sie betont gegenüber unserer Redaktion: "Nachwuchsförderung wird bei uns großgeschrieben!" In dieser Familie gehört offenbar die Zeitung zum Frühstück wie Kaffee, Saft, Brot, Butter und Marmelade. Schön! Das freut uns.

Laurens wird natürlich verfolgt haben, wie es weiter ging mit dem Riesen-Kran. Er wird gelesen haben, dass die Bergung am vergangenen Samstag glimpflich verlaufen ist. Zwei ebenfalls riesige Krane hatten das verunglückte Fahrzeug aus dem Graben geholt. Die Autobahn musste dafür gesperrt werden. Aber am Ende war alles gut.

isch

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachwuchs: Laurens (7) liest die Rheinische Post - und zwar am liebsten auf Papier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.