| 00.00 Uhr

Spende
Mobau überweist 5000 Euro an die Tafel

Mönchengladbach. Eines musste Monika Bartsch gleich zu Beginn erwähnen. "Ein solch hoher Spendenbetrag ist für uns keinesfalls alltäglich. 5000 Euro bekommen wir nur sehr selten", sagte die Vorsitzende der Mönchengladbacher Tafel über die hohe Spendensumme der Mobau Classen & Wirtz Unternehmensgesellschaft. "Anstatt Weihnachtspräsente an unsere Kunden zu verschicken, engagieren wir uns jedes Jahr für soziale Projekte in der Region. Wir halten es für wichtig, gerade in der jetzigen Zeit Gutes zu tun", sagte Geschäftsführer Wilhelm Classen, der gemeinsam mit Alexander Wirtz den Scheck an Monika Bartsch überreichte.

Den Unternehmern war es aber ebenso wichtig, Näheres über die Arbeit der Tafel zu erfahren - und sie waren beeindruckt von dem, was sie da hörten. "3000 Bedürftige kommen jede Woche zu uns, wir haben 100 ehrenamtliche Mitarbeiter und vier Kühlwagen, die jeden Tag unterwegs sind, um Lebensmittel bei unseren Sponsoren abzuholen. Das ist eine logistische Herausforderung und ein hoher materieller Aufwand, für den wir solche Geldspenden sehr gut gebrauchen können", sagte Bartsch. Einen speziellen Verwendungszweck hat sie für die 5000 Euro nicht.

"Aber da wir in absehbarer Zeit die Stätte am Fleenerweg verlassen und umziehen müssen, ist es für uns wichtig, Rücklagen zu schaffen", sagte Monika Bartsch, während Classen und Wirtz sich sicher waren, dass "unser Geld bei der Mönchengladbacher Tafel gut aufgehoben ist".

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spende: Mobau überweist 5000 Euro an die Tafel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.