| 00.00 Uhr

Adfc-Radler
Narren holen Fahrrad-Karneval nach

Mönchengladbach. Aufgehoben ist aber nicht aufgeschoben. Denn zum Glück wird in Gladbach nicht nur Rosenmontag Karneval gefeiert. Auch wenn der Rheydter Zug am frühen Morgen von den Verantwortlichen wegen des heraufziehenden Sturms abgesagt worden war: Die hartgesottenen ADFC-Radler fanden eine schnelle Lösung und verschoben ihren Fahrrad-Karneval kurzerhand auf Veilchendienstag. Pünktlich um 10.11 Uhr tummelten sich gestern dann mehr als ein Dutzend kostümierter Jecken mit Fahrrad auf dem Rheydter Marktplatz.

Und da fielen dann einige Regentropfen vom Himmel runter. Die Teilnehmerinnen Ute Stegemann und Helga Siemes richteten noch schnell ihre Kostüme und schauten in den Himmel auf: "Also, heute haben wir im Vergleich zu gestern ein echtes Sauwetter. Dunkler Himmel und Regen zieht auf. Naja. Das macht uns nichts aus. Wir lassen uns die Feierlaune nicht verderben", sagten sie. ADFC-Vorsitzender Dirk Rheydt, in einem schicken Clowns-Kostüm, verteilte derweil noch reichlich Kamelle, damit die kleinen jecken Zuschauer während der zehn Kilometer langen Radtour durch Gladbach nicht leer ausgingen. "Unser diesjähriges Motto lautet: ,Ganz Gladbach lacht und fährt dabei Rad.' Naja, lachen konnten wir zwar nicht, als der Sturm uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, aber heute lachen wir umso mehr. Es wird ausgiebig gefeiert", sagte er.

Anschließend zog Dirk Rheydt den Lautstärke-Knopf der Musikanlage auf dem Anhänger seines Fahrrads kräftig auf und gab den Teilnehmer das Startsignal.

Die bunte Gruppe erntete große Aufmerksamkeit von Passanten und Autofahrern, trotz der etwas verspäteten Fahrrad-Karnevalsstimmung in der Stadt. GÖZDE MACIT

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adfc-Radler: Narren holen Fahrrad-Karneval nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.