| 00.00 Uhr

Hochschule Niederrhein
Professor Heinemann ein "Digitaler Kopf Nordrhein-Westfalens"

Mönchengladbach. Der e-Commerce-Experte Prof. Dr. Gerrit Heinemann gehört für die nordrhein-westfälische Landesregierung zu den 101 führenden digitalen Köpfen des Landes. Er wird als einziger Hochschulvertreter in dem jetzt erschienenen Magazin "101 Digitale Köpfe NRW" aufgeführt. Das Magazin wird vom Wirtschaftsministerium NRW und dem Medienhaus DuMont Rheinland herausgegeben. Heinemann, der an der Hochschule Niederrhein das eWeb Research Center leitet, gehört zu den konstruktiven Kritikern des Digitalstandorts NRW: Das Land habe eine der schlechtesten Netzinfrastrukturen Europas. Beim Thema Mobiles Internet und Glasfaser-Breitband belege das Land die hinteren Plätze. Zudem habe das Land als ausgewiesener Medien- und Wirtschaftsstandort "bisher keine der hundert weltweit größten oder wichtigsten Internet-/E-Commerce-Firmen hervorgebracht".

Heinemann fordert für NRW einen Universitätsstandort ähnlich der Stanford University im Silicon Valley, der Kräfte bündelt und eine Schlüsselrolle für die Entwicklung der Digitalen Wirtschaft übernimmt. Fokussierte Studiengänge, gezieltere Fördermittel, Startup-Schmieden sowie risikofreundlichere Finanzierungshilfen könnten da Abhilfe schaffen.

An der Hochschule Niederrhein gründete er 2010 mit zwei Kollegen das eWeb Research Center, das Analysen zum online-induzierten Kaufverhalten erstellt. Heinemann ist zudem mit seinem Team der wissenschaftliche Mastermind des Projekts MG bei Ebay.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hochschule Niederrhein: Professor Heinemann ein "Digitaler Kopf Nordrhein-Westfalens"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.