| 00.00 Uhr

Bodensee-Tour
Radnostalgiker spendet für Zornröschen

Mönchengladbach. Eine kleine weiße Spendendose überbrachte Jürgen Frommhold nun Monika Schiffer vom Verein Zornröschen. Der Inhalt: rund 1500 Euro. Gesammelt hatte der pensionierte Augenoptiker aus Neuwerk das Geld während seiner Reise zum Bodensee auf einem alten Fahrrad von 1935 (die RP berichtete). Auch das Outfit des Gladbachers war dabei stilecht: Die rund 800 Kilometer radelte er in Knickerbockern, mit Fliege, Schiebermütze und Kniestrümpfen.

Ganz so reibungslos wie Frommhold sich es gewünscht hatte, ging die Tour leider nicht vonstatten. Extreme Hitze sorgte dafür, dass der Rentner an seine körperlichen Grenzen kam. Hinzu kam ein eingeklemmter Nerv in der Hand. Doch Frommhold hielt durch - für den guten Zweck. In Köln traf er auf einem Antikmarkt viele Gleichgesinnte, in Mainz übernachtete er beim Präsidenten des Mainzer Karnevalsvereins. Vier Mal konnte er bei Privatleuten übernachten. Das Geld, das er dabei sparte, wanderte in die Spendenbox. Außerdem ließ er sich gegen eine Spende fotografieren. Kurz vor dem Ziel nahm die Tour ein jähes Ende: Weil sich ein Halstuch im hinteren Kettenritzel verfangen hatte, riss die Kette. Frommhold ließ sie noch einmal reparieren, zwei Kilometer weiter war dann aber endgültig Schluss und der Radler musste sich von einem Schwager abholen lassen. Wer sich den ganzen Reisebericht ansehen will, sollte auf Frommholds Homepage unter www.juergen-frommhold.de vorbeischauen.

(ls)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bodensee-Tour: Radnostalgiker spendet für Zornröschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.