| 00.00 Uhr

Stadtbibliothek
Schüler auf elektronischer Schnitzeljagd

Stadtbibliothek: Schüler auf elektronischer Schnitzeljagd
Mit Tablets auf Recherche für die Schule in der Stadtbibliothek: Schüler der 7c von der Gesamtschule Volksgarten waren mit Eifer dabei. Die Stadtbibliothek kann sich noch mehr feste Kooperationen mit Schulen vorstellen. FOTO: Gabi Peters
Mönchengladbach. Evelyn (12) hat sich Kasachstan ausgesucht, Adina (12) Amerika, Manprit (12) Indien und Berfin (14) die Türkei. In der Klasse 7c der Gesamtschule Volksgarten wird im Deutschunterricht gerade das Thema "Portfolio" behandelt. Und dafür sollen die Schüler Informationen über ihre Lieblingsländer zusammentragen. Das taten sie gestern in der Stadtbibliothek. Dank Tablets mit zum Teil kniffeligen Such- und Rätselfragen war der Spaßfaktor dabei groß.

Die Mädchen und Jungen konnten es kaum abwarten, auf elektronische Schnitzeljagd zu gehen. Bibliothekspädagogin Sabine Kainth hatte die Tablets zuvor per spezieller App mit individuellen, zum Schulthema passenden Fragen bestückt. Und so konnten die Schüler nicht nur ihre Hausaufgaben erledigen, sie lernten auch Recherchetechniken und konnten auf das umfassende Medienpaket der Stadtbibliothek zurückgreifen. Dieses Angebot werden demnächst alle Schüler der Gesamtschule Volksgarten nutzen.

Gestern unterzeichneten Brigitte Behrendt, Leiterin der Stadtbibliothek, und Bettina Hickethier, didaktische Leiterin an der Gesamtschule Volksgarten, eine Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Bibliothek. "Bei uns findet man Informationen schon längst nicht mehr nur zwischen zwei Buchdeckeln", sagt Brigitte Behrendt. So halte die Bibliothek im Medienservicecenter auch Online-Lexika mit geprüften Quellen vor.

"Die Vermittlung von Recherchekompetenzen gehört genauso zu unseren Aufgaben wie die Leseförderung", so die Bibliotheksleiterin. Bettina Hickethier freut sich über die Kooperation: Die sechsten Klassen der Gesamtschule werden zum Beispiel demnächst das "Superbuch" suchen. Und zum Book-Casting geht es natürlich auch in die Stadtbibliothek. Für jeden Jahrgang gibt es dabei spezielle Aufgaben, die immer anspruchsvoller werden. Auch für die Schüler der 7c war es gestern gar nicht so einfach.

Berfin und Manprit konnten 76 Prozent der Aufgaben lösen. Genau wie Maja, Emily, Zerrin (alle 13) und Essil (12) fanden sie den Tag "echt super". Gabi Peters

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtbibliothek: Schüler auf elektronischer Schnitzeljagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.