| 00.00 Uhr

Schützenschwester Alice im Wunderland bei Borussia

Mönchengladbach. Was Borussia-Präsident Rolf Königs verspricht, hält er auch. Alice Windeln, Gesicht des Stadtschützenfestes 2015, war jetzt Ehrengast bei Borussia. Mit Vize-Präsident Rainer Bonhof plaudern, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Hand schütteln, Trainer André Schubert sehen - für die junge Schützenschwester aus Speick war das letzte Heimspiel vor der Winterpause ein besonderes Erlebnis. Die 22-Jährige gehörte mit ihrem Vater Jochen Windeln zur kleinen Schützenabordnung um Bezirksbundesmeister Horst Thoren und Ex-Bezirkskönig Raimund Schmitz, die zum Jahresabschluss in der Präsidiumsloge den Sieg gegen Darmstadt jubelnd miterleben durfte.

Rolf Königs hatte die Vorbild-Schützenschwester aus Speick, deren Porträt stadtweit zum Stadtschützenfest auf dem Festplakat zu sehen war, und das frühere Bezirkskönigshaus bereits im September zum Spiel eingeladen und sein Versprechen jetzt wahr gemacht. Dabei konnte er selbst gar nicht dabei sein, die Begrüßung und das Plaudern übernahm deshalb stellvertretend Vizepräsident Rainer Bonhof. Schützenchef Horst Thoren nutzte die Gelegenheit, die Vorzeige-Schützenschwester Alice Windeln mit Hannelore Kraft bekannt zu machen und so die Ministerpräsidentin auf die junge Seite des Brauchtums hinzuweisen.

Für Alice Windeln und ihren Vater Jochen war es ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, mit Hannelore Kraft, Trainer Schubert und Rainer Bonhof in der Präsidenten-Loge plaudern zu könnten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schützenschwester Alice im Wunderland bei Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.