| 00.00 Uhr

Pro Multis
Spende für Düsseldorfer Kinderhospiz

Mönchengladbach. Nachdem Pro Multis erst Anfang des Jahres den Ertrag aus einer Spendenaktion der Mitarbeiter und der Geschäftsführung dem Kinderhospiz "Regenbogenland" in Düsseldorf zur Verfügung gestellt hatten, gab es nunmehr erneut Anlass zur Freude. Willi Steffens, Geschäftsführer der Trägergesellschaft von derzeit 44 katholischen Tageseinrichtungen für Kinder in Mönchengladbach und Heinsberg, hatte bereits intensive Kontakte zum Kinderhospiz. "Bei den Begegnungen in unseren Kitas erinnern mich die in der Regel gesunden, vor Energie und Lebensfreude strotzenden kleinen Menschen an das Schicksal anderer, denen es nicht vergönnt sein wird, jemals im Kreise gesunder Kindergartenkinder aufzuwachsen und Lebensperspektiven zu

entwickeln", berichtet Willi Steffens, der selbst Mitglied des Fördervereins der Düsseldorfer Einrichtung ist. "Als ich das Thema Anfang 2014 in die Mitarbeiterschaft unseres Unternehmens getragen habe, war ich von der überaus und durchweg positiven Resonanz überwältigt." Insbesondere bei den Projekten im laufenden Jahr waren vor allem auch die Eltern in zahlreiche Projekte eingebunden. Es gab Trödelmärkte, Basare und vor allem einen Spendenlauf, der alleine

insgesamt 4093 Euro an Spenden eingebracht hatte. Leonie Lenßen (Kita Alexianerstraße), Heike Krülls-Buscher (Kita Genesis), Renate Nießen-Veldung (Kinderhaus Tonga) sowie Willi Steffens und zahlreiche Eltern haben sich bei der Spendenakquise mächtig ins Zeug gelegt und den für alle zunächst unglaublichen Betrag von 5000 Euro erwandert, ertrödelt sowie erspart. Dieser Betrag wurde an Claudia Bartz, Projektmanagerin im Kinderhospiz, übergeben. Diese führte die Gäste anschließend durch das Haus und berichtete über den geplanten An- beziehungsweise Neubau eines Jugendhospizes, dass voraussichtlich 2017 fertiggestellt sein soll.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pro Multis: Spende für Düsseldorfer Kinderhospiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.