| 00.00 Uhr

Initiative
Taschenlampenkonzert führt Fixbetrag für Großfamilien ein

Mönchengladbach. Engagement zahlt sich aus. Das hat wieder einmal eine Initiative des Verbands kinderreicher Familien (KRFD) in Mönchengladbach gezeigt. Nachdem der Verband seine Arbeit zugunsten kinderreicher Familien der Stadtspitze vorgestellt hatte, teilte die Marketinggesellschaft MGMG dem KRFD jetzt mit, dass Familien beim beliebten "Rumpelstil Taschenlampenkonzert" am 17. September lediglich einen Fixbetrag von 25 Euro zahlen müssen, egal wie viele Kinder mitkommen. Eine große Erleichterung für viele einkommensschwache Familien, meint auch KRFD-Bundesvorsitzende Elisabeth Müller: "Wir freuen uns sehr, dass die Marketinggesellschaft MG auf uns zugekommen ist und dieses Angebot ermöglicht hat", sagt sie, "Ich hoffe sehr, dass es von vielen Familien in der Region Niederrhein genutzt wird." Den ersten Kontakt hatte es bei der regionalen Dialogveranstaltung "Gut Leben in Deutschland" im vergangenen Jahr gegeben. Sie war vom KRFD organisiert worden und hatte im Rahmen einer gemeinsamen Podiumsdiskussion auch die MGMG einbezogen. Denn als wichtige Entscheiderin vor Ort gestaltet und koordiniert sie die lokale Familienpolitik mit. Seitdem sei man im Gespräch, berichtet Müller. Es gehe nun darum, die Zusammenarbeit zu verfestigen. Eine Möglichkeit dazu gibt es schon bald. Neben dem anstehenden Taschenlampenkonzert im Park der Volksbank -Neuwerk plant der KRFD im Frühjahr am 8. Mai wieder ein großes Spielplatzfest in Kooperation mit dem Netzwerk Bunter Garten.

Bei Interesse an einer Rumpelstil-Familienkarte bei mehr als drei Kindern einer Familie kann sich an die MGMG (E-Mail: Jacqueline.Bourgeois@mgmg.de oder Tel.: 02161 252420) gewandt werden.

(mr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Initiative: Taschenlampenkonzert führt Fixbetrag für Großfamilien ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.