| 00.00 Uhr

Krimidinner
Tatort Mehrgenerationenhaus

Mönchengladbach. Ermittlungen mit Vollverpflegung: Im Rahmen der zwölften Mönchengladbacher Krimitage hatte das Mehrgenerationenhaus zum kriminell köstlichen Dinner geladen, und mehr als 50 Gäste waren der Einladung gefolgt. Das Team des Mehrgenerationenhauses hatte wieder selbst gekocht: Zu Beginn wurde ein Krabbencocktail serviert, es folgte ein Kürbis-Kokossüppchen, Zucchini-Melonensalat, Fisch in Senfsauce, Stifado vom Kalb und zum Abschluss zweierlei Dessert. Neben dem kulinarischen Genuss, den das Sechs-Gänge-Menü bot, wurden die Gäste zwischen den Gängen bestens von dem Rheydter Autor Arnold Küsters unterhalten.

Küsters war nun schon zum dritten Mal zum Krimidinner ins Mehrgenerationenhaus gekommen. Er nahm die Zuhörer mit auf eine spannende und teils heitere Ermittlungstour und las aus verschiedenen seiner Krimis und Kurzgeschichten. Den Besuchern gefiel es. Viele sind mittlerweile Stammgäste des jährlich stattfindenden Krimi-dinners.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krimidinner: Tatort Mehrgenerationenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.