| 00.00 Uhr

Reise
Vianobis-Gruppe am Jakobsweg

Mönchengladbach. "Es war viel mehr als ein normaler Urlaub", findet Ilona Bönnen. Sie ist eine von sechs Teilnehmern einer Reisegruppe aus vier Klienten und zwei Mitarbeitern vom Team 39 der Mönchengladbacher Vianobis-Eingliederungshilfe. Fünf Tage verbrachten die Menschen mit psychischer Behinderung und ihre Betreuer in einem von der Vianobis gepachteten Haus in der spanischen Kleinstadt Turienzo. Dort unternahmen sie zahlreiche Ausflüge, zum Beispiel nach Las Medulas und in eine Schokoladenfabrik.

"Durch die Nähe zum Jakobsweg herrscht eine besondere Atmosphäre", sagt Laura Urbanik. Für die Reisenden war die Fahrt aber nicht nur Urlaub, sondern auch Abenteuer. "Es war schön zu sehen, wie die Klienten aufblühten und sich ihren Ängsten, zum Beispiel bei ihrem ersten Flug oder in einem fremden Land stellten. So konnten sie neue und positive Erfahrungen sammeln", sagt Mitarbeiterin Anke Randerath.

(kess)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reise: Vianobis-Gruppe am Jakobsweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.