| 00.00 Uhr

Aktion "wir Helfen"
Volksbanker griffen zu Pinsel und Farbe

Mönchengladbach. Bankangestellte haben einen Beruf mit wenig "Auslauf". Den Mitarbeitern der Volksbank kommt da die Aktion "Wir helfen" stets gut gelegen. Dabei gehen sie in soziale Einrichtungen und packen an, wo Hilfe gebraucht wird. Neun Bankangestellte trafen sich nun im Odenkirchener Jugendheim Villa, das Angebote für Kinder ab acht Jahren macht. "Wir wurden mit Frikadellen, Salaten und Wassermelonen versorgt", sagt Volksbanker Michael Konder. Er und seine Kollegen tauschten Anzug und Krawatte gegen Blaumann und Arbeitskleidung und brachten Farbe ins Heim.

"Wir haben einen seit Jahren leeren Keller umgestaltet. Der sah furchtbar mit seinen schwarzen Wänden und Graffiti. Mit weißer Farbe haben wir ihn freundlicher gemacht. Später soll er als Fitnessraum genutzt werden", erzählt Konder. Im Außengelände malten die Bankangestellten Hinkelkästchen und Twistspiele auf die Pflastersteine. Mit Tafellack gestalteten sie eine Fläche, damit Kinder dort mit Kreide spielen können. Auch ein Teil der Fassade wurde neu gestrichen. Die Aktion war eine Idee des Betriebsrats der Volksbank. Sie gibt es schon seit Jahren. Ziel ist es, etwas Gutes zu tun, die Gemeinschaft zu stärken und den Genossenschaftsgedanken nach außen zu demonstrieren. "Wir fühlen uns in der Region tief verwurzelt", sagt Andreas Ewerhardy, Vorsitzender des Betriebsrates. Für dieses Jahr sind bereits genug Einrichtungen ausgewählt. 2017 wird die Aktion fortgesetzt. Wer die kostenlose Hilfe nutzen möchte, kann sich unter 02161 58610 melden.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aktion "wir Helfen": Volksbanker griffen zu Pinsel und Farbe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.