| 00.00 Uhr

Kreative Gladbach-Fans
Werbeslogan für Schubert und ein Schal für Buffon

Mönchengladbach. Borussias Profis fiel gegen die seltsame Partisanen-Taktik des FC Ingolstadt am vergangenen Samstag nichts Entscheidendes ein, heraus kam daher ein recht unkreatives 0:0. Borussias Fans indes sind derzeit sehr kreativ. Zunächst gab es die gelungene Choreografie im Champions-League-Spiel gegen Juventus Turin. Tausende schwarze, weiße und grüne Papierschnipsel wurden zurechtgeschnitten, um dann kurz vor dem Anpfiff in die Luft geworfen zu werden.

Es war eine Reminiszenz an alte Bökelberg-Zeiten, als vor jedem Spiel Pilsdeckchen flogen. Kreativ sind die Fans auch, wenn es um Trainer André Schubert geht. Viele wollen gern, dass der erfolgreiche Mann für den Übergang eine Dauerlösung wird. Da Sportdirektor Max Eberl Gespräche anvisiert hat, nutzten viele Borussen-Freunde beim Spiel gegen Ingolstadt die Gelegenheit, Werbeslogans pro Schubert zu platzieren.

Einige hatten "The Interims One" auf T-Shirts geschrieben, das "Interims" durchgestrichen und durch "Right" ersetzt: Schubert, der Richtige also. Andere wiederum, wie Joachim Schümers, nennen Schubert "The cool One" und haben eben dies nebst einem "Danke, André" auf ihr Outfit drucken lassen. "Es ist cool, wie er die Mannschaft führt, trainiert und so lässig in seinem grünen Kapuzen-Sweatshirt am Spielfeldrand anleitet", teilte Schümers mit.

Eine andere Borussen-Gruppe wurde inspiriert durch den wohl größten Fan-Fauxpas des Jahres: der Handschuh-Tausch-Verweigerung beim Spiel gegen Turin, als Juve-Keeper Gianluigi Buffon seine Arbeitsgeräte gegen einen Borussia-Schal tauschen wollte, aber abgewiesen wurde. Der Mensch, der das tat, hat wohl die Geschichte seines Lebens versaut: Er hätte noch seinen Enkeln erzählen können, dass er mit der italienischen Torwartlegende ein Tauschgeschäft gemacht hat und nun Handschuh-Originale von Buffon besitzt.

Chance vertan. Wie auch immer: Einige Fans sind nun dabei, einen ganz persönlichen Schal für Buffon zu entwerfen. "Dieser soll h, wenn möglich, persönlich übergeben werden. Wir sind der Meinung, er soll ein Unikat erhalten", heißt es auf der Facebook-Seite der Gruppe "Sammelaktion Schals für ,Gigi' Buffon". Bestenfalls soll der Schal Buffon persönlich übergeben werden. Gleich nach dem "Missverständnis" im Borussia-Park hatte indes eine Abordnung der Gladbacher Ultras Buffon einen Schal überreicht und sich für die Abweisung am Zaun entschuldigt.

Buffon hatte sich vor Jahren in seiner Biografie als heimlicher Gladbach-Fan geoutet und Borussia als einen der Klubs genannt, für die er gern mal spielen würde. "Von Kleinauf hat mich dieser lange Name stets neugierig gemacht. Als Pimpf konnte ich ihn nie aussprechen und habe damit immer noch Probleme", sagt Buffon. Karsten Kellermann

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreative Gladbach-Fans: Werbeslogan für Schubert und ein Schal für Buffon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.