| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Stadtverwaltung legt am 26. Mai Brückentag ein

Mönchengladbach. Die Stadtverwaltung hat am Freitag, 26. Mai (Tag nach Christi Himmelfahrt), geschlossen. Hintergrund der Schließung am Brückentag ist der vom Rat beschlossene Haushaltssanierungsplan.

Durch die Schließung werden Urlaubstage und Überstunden bei den Verwaltungsmitarbeiten abgebaut. So müssen für diese Tage keine Rückstellungen gebildet werden, die den städtischen Haushalt am Ende des Jahres belasten. Geschlossen sind am 26.

Mai alle Ämter außer folgenden Ausnahmen: Der Kommunale Ordnungsdienst, die Verkehrsüberwachung und die Feuerwehr haben regulären Dienst. Die Museen Schloss Rheydt und Abteiberg haben geöffnet, ebenso die Stadtbibliothek und ihre Zweigstellen. Die Kurse der Volkshochschule und der Unterricht an der Musikschule finden wie gewohnt statt. Schulen, Kitas und LENA-Gruppen sind ebenfalls von der Schließung ausgenommen.

Für Notfälle und besondere Gefahrensituationen hat die Stadtverwaltung - wie an Sonn- und Feiertagen - Rufbereitschaften eingerichtet. Bürger sollten sich in solchen Fällen an Feuerwehr und Polizei wenden. Auch an den Brückentagen am 16. Juni (Tag nach Fronleichnam) und 30. Oktober (Tag vor dem Reformationstag und Allerheiligen) bleibt die Stadtverwaltung geschlossen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Stadtverwaltung legt am 26. Mai Brückentag ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.