| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Sterneköche bestellen Marmelade aus Gladbach

Mönchengladbach. Bei Brigitte Bengner kommen nur natürliche Zutaten in den Topf. Das schätzen Kenner. Sogar Sterneköche haben die Produkte aus der kleinen Mönchengladbacher Manufaktur "Passione" für sich entdeckt. Von Gabi Peters

Alexandro Pape kochte 17 Jahre lang im Restaurant Fährhaus auf Sylt, wo er mit zwei Michelin-Sternen und 17 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet wurde. Wer den Spitzenkoch heute auf der Insel in seiner "Brot- und Bier-Stube" besucht und eine seiner Spezialitäten bestellt, trifft dabei möglicherweise auf ein Mönchengladbacher Produkt. Auf Brigitte Bengners Mango-Chutney, das die Mönchengladbacher Köchin für den Stargastronom leicht abgewandelt hat - zum Beispiel mit Sylter Salz.

Alexandro Pape ist nicht der einzige Sternekoch, der sich für Brigitte Bengners Geschmackskompositionen begeistert, die ohne künstliche Konservierungsstoffe, Aromen oder Verdickungsmittel auskommen. Ralph Knebel, Küchenchef im Hotel Erbprinz in Ettlingen, hat die Produkte aus Brigitte Bengners Küche ebenfalls probiert und war von der Qualität so überzeugt, dass er die Manufaktur in Mönchengladbach sogar persönlich besuchte. "Als er mich das erste Mal anrief, habe ich gedacht, da veräppelt mich jemand", erzählt die Köchin aus Leidenschaft. Und dann fügt sie an: "Hätte mir einer vor fast zehn Jahren gesagt, ich würde einmal für Sterneköche produzieren, hätte ich einen Vogel gezeigt." Damals hatte Brigitte Bengner wegen einer Krankheit aus ihrem Job aussteigen müssen. Mit Mitte 40 fing sie beruflich neu und ganz klein wieder an: Sie kochte Marmelade und verkaufte sie auf Wochenmärkten.

Da ahnte auch noch niemand, dass die Aufstriche aus Kleinstproduktion einen Siegeszug durch die ganze Republik antreten würden. Brigitte Bengners Marmeladen, Cutneys, Grillsaucen und Essigsorten werden heute in Feinschmecker-Läden von Hamburg bis München verkauft. Trotzdem ist die Manufaktur noch klein. Wer in die Küche van Passione kommt, wo Brigitte Bengner zusammen mit Rebecca Theuer kocht, denkt sofort: "Oh, wie klein." Auch riesige Töpfe sucht man vergebens. "Wir kochen geschmacksschonend in kleinen Mengen", erklärt Brigitte Bengner. Die Kleinunternehmerin hat ein großes Talent: Trifft sie auf eine neue Zutat, die sie begeistert, beginnt sofort eine Komposition in ihrem Kopf: "Ich habe eine ganz klare Vorstellung von einem Geschmack - so wie Maler von einem Bild,", sagt sie. Irgendwann stieß Brigitte Bengner beispielsweise auf eine Tonkabohne. Den Geruch fand sie so toll, dass sie sofort eine Marmelade daraus machen musste, wie sie sagt, Schnell hatte sie im Kopf Rhabarber und Himbeeren sowie weitere Zutaten hinzugefügt.

In der Manufaktur Passione wird alles per Hand hergestellt. "Ein Thermomix kommt mir nicht in die Küche", sagt Brigitte Bengner. Bei der Auswahl der Zutaten ist sie sehr wählerisch. Die Qualität sei bestimmend, nicht der Preis. Äpfel kommen vom Obstbauern ihres Vertrauens, Gewürze von ausgewählten Herstellern. Alles sei vegan, frisch und nicht pasteurisiert. Um ihre Produkte länger haltbar zu machen, setzte sich Brigitte Bengner mit einem Studenten der Hochschule zusammen, um mehr über Lebensmitteltechnik zu lernen. Ihre Grillsaucen - der Renner ist "Currywürstchenglück" - können dank natürlicher Zutaten fast ein Jahr lang aufbewahrt werden.

Zu erhalten sind Passione-Produkte über Internet, in Mönchengladbach unter anderem auch im Feinkosthandel von Ulrike Ohler an der Albertusstraße und im Café der Gärtnerei Lenders in Schelsen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Sterneköche bestellen Marmelade aus Gladbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.