| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Stöpsel in den Ohren – junger Radfahrer verletzt

Mönchengladbach. Schon wieder wurden Radfahrer bei Unfällen verletzt. Am vergangenen Freitag befuhr eine Radfahrerin gegen 13.20 Uhr den Radweg ander Breite Straße. Als sie die Kreuzung Breite Straße / Gartenstraße geradeaus überqueren wollte, bog ein 41-Jähriger mit einem Sattelzug von der Breite Straße nach rechts in die Gartenstraße ab. Beim Abbiegen übersah er die Radfahrerin zunächst. Als er sie bemerkte, machte er eine Notbremsung.

Die Fahrradfahrerin wurde gestreift und fiel zu Boden. Sie zog sich eine Hüftprellung zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurde. Gegen 16.15 Uhr wollte eine 27-jährige Autofahrerin den Parkplatz eines Supermarktes an der Krefelder Straße verlassen. Vor dem Einfahren auf die Krefelder Straße nach links habe sie in beide Richtungen geschaut. Dennoch kam es zum Zusammenstoß mit dem 13-jährigen Fahrradfahrer, der die Einfahrt auf dem Radweg von rechts kommend passieren wollte.

Er stürzte und klagte über Schmerzen im Bauchbereich. Der Junge verblieb stationär im Krankenhaus Neuwerk. Ein Unfallzeuge gab an, der Radfahrer habe angeblich Ohrenstöpsel in den Ohren gehabt und vor dem Unfall auf sein Handy geschaut. Unfallhergang und -ursache werden im Rahmen der Unfallbearbeitung ermittelt.

Anmerkung der Redaktion: Normalerweise lassen wir Blaulicht-Meldungen nicht kommentieren, aber bei diesem Artikel hatten wir aus Versehen das Kommentarfeld geöffnet. Zur Transparenz lassen wir die Kommentare stehen, haben die Diskussion aber inzwischen geschlossen.

(gap)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.