| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Straßenreinigung funktioniert jetzt

Mönchengladbach. Die eine Hälfte machen Anwohner sauber, die andere Hälfte die Mags.

Die Lockhütter Straße war ein Sorgenkind, was die Straßenreinigung angeht. Jeden Samstag kehren die Anwohner ihre Seite, und bis vor wenigen Wochen übernahmen sie auch die andere Straßenseite, obwohl sie dafür eigentlich gar nicht zuständig waren. Weil es dort auch keinen Anwohner gibt, sondern nur einen Grünstreifen, ist dafür die Stadttochter Mags zuständig. Die sagte im März, als sich die Anwohner an den Bürgermonitor unserer Redaktion wandten, eine schnelle Überprüfung zu, hielt Wort - mit dem Ergebnis: Die Mags reinigt nun die gegenüberliegende Straßenseite.

Montags sind auf der einen Hälfte der Straße nun die professionellen Reiniger der Stadttochter unterwegs, und samstags kehren die Anwohner ihre Hälfte. "Endlich hat es geklappt", sagt Anwohner Heinz Sommer, der dies zuvor eigenen Angaben zufolge über einen langen Zeitraum bei verschiedenen städtischen Fachbereichen bemängelt hatte. Im Zuge unserer Recherchen meldeten sich aber noch weitere Anwohner ähnlicher Straßen. Eine ähnliche Situation ergab sich beispielsweise am Ohlerweg.

Auch dort hat die Mags die eine Hälfte der Straße nun in ihr Reinigungsverzeichnis aufgenommen und macht freitags sauber. An der Veilchenstraße ist die Lage anders. Dort ist die Bahn Grundstückseigentümer und ist deshalb auch für Straßenreinigung und Winterdienst zuständig.

(angr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Straßenreinigung funktioniert jetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.