| 12.48 Uhr

Mönchengladbach
Besucheransturm: Nächstes Street-Food-Festival im Herbst

Impressionen vom Street Food Festival in Mönchengladbach
Impressionen vom Street Food Festival in Mönchengladbach FOTO: Isabella Raupold
Mönchengladbach. Mit einem solchen Besucheransturm hatten die Veranstalter des ersten Gladbacher Street-Food-Festivals an der Trabrennbahn offenbar nicht gerechnet: Bereits kurz nach der Eröffnung bildete sich eine lange Schlange am Eingang. Von Anke Schönlau

Am Veranstaltungstag hatten mehr als 4000 Leute bei Facebook ihre Zusage gegeben. Die Veranstalter mussten einen zweiten Eingang eröffnen und die Besucher mit Wasser versorgen, um die Wartezeit angenehmer zu machen.

Auch wenn der Start damit für einige Besucher etwas anstrengend war - mit dem Street-Food-Festival scheinen die Veranstalter "Kunstgeschwister" bei den Gladbachern ins Schwarze getroffen haben. Aus kleinen Bussen und Ständen heraus verkauften verschiedene Anbieter ihr frisch zubereitetes Essen an die Besucher. Derartige Veranstaltungen nach amerikanischem Vorbild gab es in der Region bisher nur in Düsseldorf und Köln. Damit schließt Mönchengladbach mit seinem Veranstaltungsangebot auf.

Von der Heuschrecke bis zum veganen Käsekuchen oder langsam geschmorten Pulled-Pork-Burger konnten sich die Besucher bei rund zwei Dutzend Anbietern durchprobieren.

Im nächsten Sommer soll es in jedem Fall wieder ein Street-Food-Festival geben. Im November wird aber noch eine Winter-Edition eingeschoben, sagt Veranstalter Mike Kucksdorf: "Das Ganze soll noch stärker auf Weine ausgerichtet werden." Im Wintermantel sollen sich die Gladbacher dann am Feuer unter der Autobahnbrücke wärmen, dafür ausgerüstet mit edlen Getränken.

Bilder vom ersten Street-Food-Festival in Mönchengladbach sehen Sie hier. 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Street-Food-Festival Mönchengladbach: Mehrere Tausend Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.