| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Streit endet mit Schüssen aus der Gaspistole

Mönchengladbach. In der Nacht zu gestern ist es im Gewerbegebiet Güdderath zwischen zwei ausländischen Lkw-Fahrern zu einem Streit gekommen, der mit Schüssen aus einer Gaspistole endete. Die beiden 32 und 50 Jahre alten Männer hatten laut Polizeibericht ihre Fahrzeuge unweit voneinander auf dem Marie-Bernays-Ring abgestellt, um dort zu nächtigen. Wegen zu lauter Musik aus der Führerkabine des 32-jährigen Fahrers kam es zwischen den beiden zu einer verbalen Auseinandersetzung. Dabei holte der 32-Jährige eine Gastpistole hervor. Der 50-Jährige flüchtete sofort zu seinem Lkw und konnte dabei drei Schüsse hören.

Er blieb unverletzt. Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass der Schütze Alkohol konsumiert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,03 Promille. Der Tatverdächtige wurde mit zur Wache genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde und er bis zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verblieb. Seine Gaspistole wurde beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Streit endet mit Schüssen aus der Gaspistole


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.