| 08.00 Uhr

Salafist bleibt in Haft
Sven Lau soll in Gladbach Syrienkämpfer rekrutiert haben

Spezialkräfte nehmen Sven Lau in Mönchengladbach fest
Spezialkräfte nehmen Sven Lau in Mönchengladbach fest FOTO: Rene Anhuth/ ANC-NEWS
Mönchengladbach. Der unter Terrorverdacht stehende Salafistenprediger Sven Lau aus Mönchengladbach bleibt im Gefängnis. Der Bundesgerichtshof hat seine Haftbeschwerde abgelehnt.  Von Gabi Peters

Lau sei ein bundesweit bekannter salafistischer Prediger, der den bewaffneten Dschihad befürwortet und als Pflicht ansieht, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss des Bundesgerichtshofs. Und: "Mit Ausbruch des Krieges in Syrien zielten die Aktivitäten des Beschuldigten darauf, Glaubensbrüdern eine gewaltbefürwortende Auslegung des Islams zu vermitteln und sie zu motivieren, sich an dem als bewaffneten Kampf verstandenen Dschihad in Syrien zu beteiligen."

Bindeglied zu syrischer Kampftruppe

Sven Lau sei in Deutschland die Funktion einer Anlaufstelle für Kampf- und Ausreisewillige zugekommen - insbesondere aus dem Personenumfeld der salafistischen Szene in Mönchengladbach. Der frühere Vorsitzende des mittlerweile aufgelösten Vereins "Einladung zum Paradies" habe als Bindeglied zur syrischen Kampfgruppe Jamwa fungiert und damit in intensivem Kontakt mit einem weiteren deutschen Konvertiten, der als Anführer einer Terrorgruppe gilt, gestanden. Lau habe von Deutschland aus auch für die logistische Unterstützung des Kampfverbandes gesorgt.

Sven Laus radikal-islamische Einstellung wird laut Bundesgerichtshof untermauert durch die Auswertung von sichergestellten Video- und Bilddateien, auf denen der Mönchengladbacher im Zusammenhang mit gewaltbefürwortenden Darstellungen mit salafistischen Bezug zu sehen ist.

Sven Lau und Pierre Vogel bei einem Auftritt in Eicken. FOTO: Raupold

In dem Beschluss aus Karlsruhe wird unter anderem geschildert, wie Lau mit einem Schleuser zusammenarbeitete und zwei Syrien-Kämpfern Geld brachte. Gestützt werden die Vorwürfe auf die Auswertungen von Videobotschaften, Chat-Dateien und Fotos aus Laus Laptop.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Salafist bleibt in Haft: Sven Lau soll in Gladbach Syrienkämpfer rekrutiert haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.