| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Täter hinterlassen eine Spur der Verwüstung

Mönchengladbach. Die Polizei vermutete zunächst einen Einbruchsversuch, als sie am Sonntag gegen 6 Uhr per Alarm zur Geschäftsstelle der Stadtsparkasse nach Odenkirchen gerufen wurde. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass Unbekannte drei Scheiben der Filiale beschädigt hatten. Ein Zeuge hatte zwei Personen bei der Tat beobachtet und sah sie anschließend flüchten. Kurz danach erreichten weitere Meldungen über Beschädigungen in erheblichem Umfang die Polizei: sechs beschädigte Haustüren, drei gesplitterte Schaufensterscheiben an Geschäften und einem Kiosk, fünf abgetretene Außenspiegel und kaputte Scheinwerfer an geparkten Pkw.

Zudem wurde die Verglasung der Bushaltestelle Beller Mühle zerstört und dort zur Verteilung deponierte Zeitungspakete in Brand gesetzt. Das Feuer erlosch zum Glück von selbst. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Eurobereich. Hinweise unter Telefon 02161-290.

(web)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Täter hinterlassen eine Spur der Verwüstung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.