| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Telefonbau Arthur Schwabe feiert Richtfest

Mönchengladbach. Nicht nur die beiden Geschäftsführer von Telefonbau Arthur Schwabe, bekannt unter TAS Sicherheits- und Kommunikationstechnik, blickten gespannt nach oben, als der Richtkranz mit einem Kran auf luftige Höhen gebracht wurde. Neben den Geschäftsführern Frank Lisges und Stephan Holzem, waren auch Mitarbeiter mit ihren Familien, Gesellschafter der TAS, Nachbarn aus dem Gewerbegebiet Giesenkirchen, das Architekturbüro Sillmanns und am Bau beteiligte Firmen eingeladen. Vor dem traditionellen Richtspruch hatten alle die Möglichkeit, sich den dreigeschossigen Rohbau, der exakt im Zeitplan fertiggestellt wurde, genauer anzuschauen.

2000 Tonnen Beton wurden verbaut. Umgerechnet in handelsübliche Schinkenwurstscheiben, entspricht dies einer Strecke von Gladbach bis Rom, so Lisges. Auch eine weitere Analogie macht die Dimensionen deutlich: Im Zuge des nun anstehenden Innenausbaus werden rund 40 Kilometer Kabel verlegt, eine Strecke von Gladbach bis Düsseldorf. Das 1200 Quadratmeter große "Know-how-Center" für Sicherheits- und Kommunikationstechnik inklusive "Arthur-Schwabe-Akademie", einem Wissens- und Forschungsforum, entsteht in Ergänzung zum bestehenden Gebäude des Unternehmens, um der kontinuierlichen positiven Entwicklung der TAS Rechnung zu tragen.

Die Firma wuchs allein in den letzten drei Jahren von knapp 160 auf mehr als 200 Mitarbeiter und bildet laufend mehr als zehn junge Menschen zu IT-Systemelektronikern oder Industriekaufleuten aus. Der Erweiterungsbau soll im vierten Quartal bezogen werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Telefonbau Arthur Schwabe feiert Richtfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.