| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Tester Helmut Kohl und Müllers Aap

Mönchengladbach. Thüringer Bratwust gibt es schon seit mehr als 600 Jahren. Zwischen 15 und 20 Zentimetern lang, hauptsächlich aus Schweinefleisch, gewürzt mit Kümmel, Majoran und noch ein paar Zutaten, aus denen viele Metzger ein Geheimnis machen. Weil erst sie den ganz besonderen Geschmack ausmachen. Willi Meuter gibt offen zu, dass sein Rezept nicht von ihm alleine stammt: "Ich habe vieles in meiner Lehre von Lothar Rohr in Kempen gelernt. Wichtig ist auch, dass meine Wurst im echten Schweinedarm steckt, und dass sie auf echter Holzkohle gegrillt wird, nicht auf Briketts." Weil sie den besonderen Geschmack hat, steuern viele Kenner gezielt Wurstwaren Willi Meuter an. Seine Produkte sind inzwischen 20 Mal mit der Goldmedaille der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prämiert worden.

Meuters Rostbratwurst gab es übrigens recht früh nicht nur auf den Märkten am Niederrhein zu kaufen. Meuter beteiligte sich an einem Bocholter Meisterbtrieb, der die Würste streng nach Meuters Rezept herstellte. Von dort werden sie versandt, auch nach Finnland, Schweden und sogar New York.

(oes)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Tester Helmut Kohl und Müllers Aap


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.