| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Über gute Mitarbeiter zum Erfolg

Mönchengladbach: Über gute Mitarbeiter zum Erfolg
IHK und Arbeitsagentur stärken die Fachkräfteberatung (v.l.): Angela Schoofs (Agentur für Arbeit Mönchengladbach), Harald Grünert (ITZ), Petra Pigerl-Radtke (IHK), Dirk Strangfeld (Agentur für Arbeit Krefeld), Jürgen Steinmetz (IHK-Geschäftsführer), Heike Grünert (ITZ) und Petra Kern (Beraterin). FOTO: Lingen
Mönchengladbach. Die IHK und die Agentur für Arbeit schulen Unternehmen darin, Mitarbeiter zu motivieren. So zeigen sie bessere Leistungen und bringen ein Unternehmen voran. Pro Jahr werden rund 500 Beratungen dieser Art durchgeführt. Von Christian Lingen

Gute Mitarbeiter sind das Aushängeschild eines Unternehmens. Doch wie wird ein Mitarbeiter ein Aushängeschild und was kann ein Unternehmen tun, um Angestellte zu binden und zu motivieren? Und welche Herausforderungen bringt die Zukunft? Um diese Fragen zu beantworten, gibt es die Fachkräfteberater am Mittleren Niederrhein der Industrie- und Handelskammer und der Agenturen für Arbeit in Mönchengladbach und Krefeld. Das Angebot richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen der Region. Derzeit zeigen vier Berater, wie Unternehmen Mitarbeiter rekrutieren, binden und qualifizieren können.

"Wir haben eine Auszubildende, die alleinerziehende Mutter ist. Das ist für sie natürlich schwierig. Durch die Fachberatung konnten wir es schaffen, die Ausbildung so zu konzipieren, dass sich Arbeit und Familie kombinieren lassen", sagt Heike Grünert, Geschäftsführerin der ITZ GmbH. Doch es geht nicht nur um neue Mitarbeiter. Auch langjährige Angestellte sollen sich wohlfühlen und so bessere Leistungen bringen. "Gute Mitarbeiter sind unsere Basis. Wenn sie sich bei uns wohlfühlen, dann bleiben sie", sagt Grünert. Die Nachfrage nach Berufen in der IT-Branche ist rückläufig. Die ITZ GmbH schafft es durch gezielte Maßnahmen, die Mitarbeiter zu motivieren und sich dadurch zu verbessern. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, gibt es Kooperationen mit Schulen. Das Unternehmen unterstützt den Unterricht, die Schüler dürfen dafür das Unternehmen kennenlernen.

"Gute Mitarbeiter sind ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. 27 Prozent der Unternehmen geben an, dass die Besetzung offener Stellen mit guten Fachkräften schwierig ist. Vor fünf Jahren waren es noch zehn Prozent weniger", sagt Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrein. Deshalb wurde die Kooperation mit den Arbeitsagenturen gestartet. "In den vergangenen vier Jahren haben wir rund 2000 Beratungen durchgeführt", sagt Steinmetz.

Ganz zentral sind die Themen Rekrutierung und Bindung. Um neue, motivierte Angestellte zu gewinnen, müssen Unternehmen bereit sein, neue Wege zu gehen. Dazu gehören soziale Netzwerke im Internet genauso wie das Azubi-Speed-Dating. Eine Bindung zum Unternehmen entsteht, wenn sich der Mitarbeiter wohlfühlt. Das wird zum Beispiel durch ungewöhnliche Maßnahmen wie gemeinsame Ausflüge oder einen Kicker in der Kantine erreicht. Außerdem sollte ein guter Chef auch ein offenes Ohr für private Sorgen haben und im Fall der Fälle zum Beispiel Homeoffice ermöglichen.

"Die Arbeitswelt verändert sich ständig und das müssen die Mitarbeiter auch. Ein individueller Austausch und Eingehen auf die Mitarbeiter führt zu Identifikation", sagt Angela Schoofs von der Agentur für Arbeit. Ihr Krefelder Kollege Dirk Strangfeld sieht eine wichtige Aufgabe darin, jungen Menschen ihre Ängste zu nehmen. Ihnen soll gezeigt werden, wie vielfältig die Wege der Ausbildung sind und welche Perspektiven sich eröffnen. Schafft es ein Unternehmen, motivierte Angestellte zu binden, sind die Voraussetzungen für Erfolg gegeben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Über gute Mitarbeiter zum Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.