| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Unsere Tipps für Ihren Adventsbummel

Mönchengladbach. Der Duft von Weihnachtsgebäck, Bratwurst und Glühwein liegt in der Luft, weihnachtliche Musik - an manchen Ecken heiter, an manchen besinnlich -hallt durch die Straßen: Das Weihnachtsfest kündigt sich langsam, aber sicher an. Wir haben einen Steckbrief zu Gladbachs festlichen Märkten zusammengestellt. Von Julia Zuew

Bis Freitag, 30. Dezember, lädt das Weihnachtsdorf auf dem Alten Markt täglich von 11 bis 22 Uhr ein. An Totensonntag, 20. November, ist das Dorf erst ab 18 Uhr geöffnet, am Tag des Christkindlmarktes, 26. November, ab 17 Uhr und an Heiligabend von 10 bis 15 Uhr. An beiden Weihnachtstagen bleibt es geschlossen. Bis Silvester, 31. Dezember, haben die Stände zwischen Kaufhof und C&A täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. An Totensonntag und an den Weihnachten bleibt der Markt geschlossen. Neu sind die Stände auf dem Sonnenhausplatz - dort gibt es hauptsächlich gastronomische Angebote.

An den Buden entlang der Hindenburgstraße gibt es unter anderem historische Weinflaschen. Auch ein eine Engelswerkstatt und ein Weihnachtspostamt laden insbesondere Kinder ein. Auch der Nikolaus kommt zum Markt. Am zweiten Advent findet ein verkaufsoffener Sonntag statt.

In Rheydt wird das große Weihnachtsliedersingen am 22. Dezember Höhepunkt der Adventszeit sein. Bis Silvester ist der Markt täglich ab 11 Uhr geöffnet. Totensonntag und an Feiertagen bleibt geschlossen. Heißer Tipp: Es gibt es einen Glühweinstand, der einen Blick über den Marktplatz erlaubt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Unsere Tipps für Ihren Adventsbummel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.