| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Untersuchungshaft für zwei "Schwimmbadgrapscher"

Mönchengladbach. Die Polizei hat am vergangenen Samstag zwei Männer (22 und 24 Jahre alt) wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und wegen Körperverletzung festgenommen. Den beiden Männern wird vorgeworfen, im Schlossbad Niederrhein in Wickrath zwei 13-Jährige massiv belästigt, unsittlich angefasst und auch geschlagen zu haben. Von Gabi Peters

Die Mädchen hatten sich am Samstag gegen 16 Uhr hilfesuchend an das Schwimmbadpersonal gewandt, das sofort die Polizei alarmierte und die beiden mutmalichen Täter bis zum Eintreffen der Ordnungshüter festhielt. Der 22-Jährige und der 24-Jährige, die aus Slowenien stammen, gaben bei der Polizei an, als Touristen in Deutschland zu sein.

Beide haben hier keinen festen Wohnsitz. Sie wurden einem Richter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Die Polizei bittet Besucher des Schwimmbades, die am Samstagnachmittag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit dieser Tat in Zusammenhang stehen können, sich unter Telefon 02161 290 zu melden.

Im vergangenen Jahr war es im Schlossbad Wickrath zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Drei Flüchtlinge hatten gleich mehrere Mädchen und junge Frauen sexuell belästigt. Auch in dem Fall hatten die Schwimmmeister der NEW umgehend reagiert, die Polizei informiert und die Tatverdächtigen festgehalten. Den Männern war außerdem ein Haus- und Betretungsverbot für alle Bäder der NEW ausgesprochen worden.

Vor Beginn der Freibadsaison 2016 waren alle Mitarbeiter und Hilfskräfte der Bäder gemeinsam mit der Polizei für solche Situationen geschult worden.

Quelle: RP