| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
"Verdächtiger Gegenstand" war Reiseschreibmaschine

Mönchengladbach. Die Bürger sind nach den Terroranschlägen in Paris besonders sensibilisiert: Gestern gegen 17 Uhr meldeten Passanten auf der Bahnhofstraße in Rheydt einen "verdächtigen Gegenstand", der wie ein Koffer für einen Akkubohrer oder eine Schreibmaschine aussah. Er lag neben einer Hauswand. Die Polizei machte das, was in diesen Fällen immer sofort passiert: Sie sperrte das Umfeld ab und verständigte das Landeskriminalamt. Der LKA-Spezialist gab dann gegen 19 Uhr Entwarnung. Es war im Übrigen eine Reiseschreibmaschine.

(web)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: "Verdächtiger Gegenstand" war Reiseschreibmaschine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.