| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Vergebliche Suche nach der Ursache des Großbrands

Mönchengladbach. Der Großbrand an der Krefelder Straße vom vergangenen Freitag wird wohl ungeklärt bleiben. Wegen der vollständigen Zerstörung der Halle konnte der Sachverständige keine Brandursache mehr feststellen, teilte die Polizei gestern mit. Allerdings lägen auch keine Hinweise für eine Straftat vor. Das Feuer in dem holzverarbeitenden Betrieb war ein Flammeninferno. Nicht nur die Halle des Betriebs brannte vollständig nieder, auch das benachbarte Gebäude wurde stark beschädigt.

Die Feuerwehr löschte die letzten Glutnester bis zum Sonntagmorgen ab. Da hatte es bereits ein zweites Mal gebrannt in der Stadt: An der Ottostraße stand am Samstagabend eine Halle in Flammen. Dort stellte der Brandsachverständige einen technischen Defekt als Brandursache fest. Der Sachschaden dort wird auf 150.000 Euro geschätzt.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Vergebliche Suche nach der Ursache des Großbrands


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.