| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Verhältnismäßig viele Tote durch Drogenkonsum

Mönchengladbach. In Mönchengladbach sind im Jahr 2014 insgesamt 63 Menschen durch Drogenkonsum gestorben, der überwiegende Teil von ihnen dabei (52) alkoholbedingt. Das geht aus einer Erhebung des Statistischen Landesamts NRW hervor. Die 63 Toten machen einen Anteil von 2,1 Prozent an allen Todesfällen (3006) aus. Die Werte sind im Laufe des letzten Jahrzehnts allesamt angestiegen: 2013 und 2009 hatte es jeweils 57 Tote infolge von Drogenkonsum gegeben, 2004 waren es noch 39. Damals machte das noch 1,4 Prozent aller Todesfälle aus.

Mit der jetzigen Quote von 2,1 Prozent liegt Mönchengladbach deutlich über dem Landesschnitt (1,6 Prozent). Zum Vergleich: In der Stadt Düsseldorf ist die Zahl der durch Drogenkonsum verstorbenen von 2004 bis 2014 von 131 auf 94 gesunken. Im Land Nordrhein-Westfalen war die Zahl der durch Drogenkonsum Verstorbenen von 2013 auf 2014 außerdem rückläufig - auch hier steht Mönchengladbach also im negativen Sinne gegen den Trend.

(tler)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Verhältnismäßig viele Tote durch Drogenkonsum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.