| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Viele Bürger sind unzufrieden mit Bushaltestelle

Mönchengladbach: Viele Bürger sind unzufrieden mit Bushaltestelle
Die provisorischen Haltestellen entlang der Viersener Straße und der Steinmetzstraße beschäftigen viele Leser. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Weiter ist unklar, wann der Rat über den Busverkehr auf der Hindenburgstraße entscheidet. Bis dahin bleiben die provisorischen Haltestellen. Von Andreas Gruhn

Die unklare Bussituation in der Mönchengladbacher Innenstadt beschäftigt viele Gladbacher. Nach dem Bericht unserer Redaktion über die unbeliebte Bushaltestelle an der Steinmetzstraße, die von der NEW für den bergab fahrenden Busverkehr eingerichtet werden musste, erreichten viele Leserkommentare den Bürgermonitor unserer Redaktion. Alle verlangten, die Busse bergab wieder über die Hindenburgstraße fahren zu lassen mit Verweis auf ältere und gehbehinderte Bürger. Oder aber sie forderten, wenigstens die Haltestellen entlang der Steinmetzstraße standesgemäß auszustatten mit einem Dach und Sitzmobiliar. Von den Befürwortern einer busfreien Hindenburgstraße meldete sich niemand.

Klar ist bisher nur eines: Die Fahrgäste müssen sich weiter gedulden, weil selbst die NEW als Betreiber des Busverkehrs in der Stadt nicht weiß, wie sie die Busse künftig fahren lassen darf. Der Versorger hält die Hindenburgstraße als ideale Straße für die Verteilung des Busverkehrs und hat daraus auch nie einen Hehl gemacht. Die Stadt hingegen reizt es sehr, eine busfreie Hindenburgstraße zu überplanen und die Einkaufsmeile dadurch attraktiver zu machen. Die Entscheidung darüber liegt einzig bei der Politik, und die zögert sich hinaus.

Die Erkenntnisse aus der einjährigen Testphase werden derzeit zusammengefasst und in eine Beratungsvorlage für den Rat gegossen. "Daran wird gearbeitet", sagt Stadtsprecher Wolfgang Speen. "Wir sehen zu, dass das Thema schnellstmöglich in die Politik gebracht wird." Bis Klarheit herrscht, werden auch die Bushaltestellen so bleiben, wie sie sind, bekräftigte die NEW. Zwar gehören die Haltepunkte am Minto, an der Viersener Straße, am Maria Hilf und an der Stadtverwaltung zu den meistgenutzten der Stadt, aber sie sind auch am schlechtesten ausgestattet. Und für Leserin Gertrud Bütow gibt es ein ganz neues Ärgernis: "Dass jetzt die Hauptpost an der oberen Hindenburgstraße ist, ist der Clou überhaupt. Pakete abholen und dann gucken, wie man zur Haltestelle kommt."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Viele Bürger sind unzufrieden mit Bushaltestelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.