| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Viele Stadtteile bekommen schnelleres Internet

Mönchengladbach. Nicht nur einige Gewerbegebiete bekommen 2016 schnelleres Internet, auch Privatkunden in Wanlo, Buchholz, Sasserath, Herrath, Beckrath, Wickrathberg, Wickrathahn, Broich, Hehn, Mennrath, Gerkerath, Genholland, Sittard, Günhoven, Schelsen, Wickrath, Giesenkirchen, Pongs, Odenkirchen und Rheindahlen können sich freuen: Sie werden im kommenden Jahr an das Glasfasernetz angeschlossen. Die Stadt hat mit der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser (DG) eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Das Unternehmen will dafür 33,5 Millionen Euro investieren. In den kommenden Monaten wird die DG über ihr Angebot informieren. Jeder Haushalt in den genannten Stadtteilen soll einen Glasfaseranschluss bekommen.

Für Unternehmen hat der Prozess schon begonnen: In den Gewerbegebieten Giesenkirchen Nord, Rheydt/Odenkirchen, An der Eickesmühle, Wickrath und im Regiopark Güdderath informiert DG bereits über das Business-Angebot. Die sogenannten Nachfragebündelungen enden im Januar 2016.

Die Stadt will sukzessive das ganze Stadtgebiet mit Breitband versorgt wissen. Der Rat hatte dies im November mit breiter Mehrheit beschlossen. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners begrüßt daher das Engagement der Deutschen Glasfaser und betont, dass das Investment der Unternehmensgruppe in ein reines Glasfasernetz in Mönchengladbach einen wichtigen Baustein in der städtischen Breitbandstrategie darstellen wird.

Deutsche Glasfaser ist eine mit Hauptsitz in Borken angesiedelte Unternehmensgruppe, die 2011 gegründet wurde. Sie ist bislang in vier Bundesländern engagiert, und wächst nach eigenen Angaben besondersstark in NRW.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Viele Stadtteile bekommen schnelleres Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.