| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Vier Leichtverletzte bei Großbrand in Wickrath

Lagerhalle in Wickrath brennt
Lagerhalle in Wickrath brennt FOTO: Reichartz,Hans-Peter
Mönchengladbach. Ein Feuer in einer Lagerhalle in Wickrath hat gestern Nachmittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Am Mittag war in einer Lagerhalle an der Poststraße ein Auto in Brand geraten. Daraufhin breiteten sich die Flammen über das Dach auf das gesamte Gebäude aus.

Vier Arbeiter in der Halle wurden nach Feuerwehrangaben leicht verletzt. Der erste Verdacht auf Rauchvergiftung bestätigte sich nicht. Sie mussten nicht in Krankenhäusern behandelt werden. Weite Teile des Wickrather Ortskerns waren am Nachmittag gesperrt, die Rauchwolke war schon von weitem zu sehen. Gestern Abend hatte die Feuerwehr zeitweise Probleme mit der Zufuhr von Löschwasser. Wickrath bekommt sein Wasser aus Grevenbroich. Die Feuerwehr setzte deshalb Großtanklöschfahrzeuge ein: Sie hat ein eigenes, holte sich aber auch Hilfe von der Flughafen-Feuerwehr und aus Viersen. Wasser zum Löschen entnahm sie auch aus der Niers.

Lagerhalle in Wickrath brennt

Über die Smartphone-App Nina warnte die Feuerwehr die Bevölkerung und rief dazu auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Rauch "gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorruft". Die Löscharbeiten dauerten am Abend an, auch die Warnung an die Bevölkerung war am Abend nicht aufgehoben. Warum das Auto in Brand geraten war, ist unklar. Auch die Höhe des Schadens war gestern Abend noch nicht klar.

(angr/skr)