| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Volker Kauder und die Christenverfolgung

Mönchengladbach: Volker Kauder und die Christenverfolgung
Volker Kauder (CDU) kommt. FOTO: dpa
Mönchengladbach. Er gilt als einer der profiliertesten Politiker der Christdemokraten: Volker Kauder ist Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In dieser Funktion kommt er am Mittwoch, 30. August, nach Mönchengladbach. 

Der Ort seines Vortrags und das Thema machen auf ein Anliegen aufmerksam, dem sich Kauder seit Jahren intensiv widmet: die weltweite Christenverfolgung. In der Stadt spricht er in St. Franziskus (Franziskusstraße 5) über sein Leitthema: "Wo es keine Religionsfreiheit gibt, gibt es auch keine Freiheit". Kauder hat dazu das Buch "Verfolgte Christen.

Einsatz für die Religionsfreiheit" herausgegeben, in dem er und Co-Autoren die Lage von Christen beleuchten, die in ihren Heimatländern Verfolgung ausgesetzt sind: etwa in Ägypten, in Nigeria, im Irak, in China. Kauder will keine exklusiven Rechte für bestimmte Gruppen. Er sagt: "Wer für Religionsfreiheit eintritt, muss anderen Religionen ihren Spielraum lassen." Und er fordert, dass Religion im öffentlichen Raum stattfinden können muss. Pfarrer Klaus Hurtz wird Kauder begrüßen.

(web)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Volker Kauder und die Christenverfolgung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.