| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Vollsperrung der Rathenaustraße führte zu langen Wartezeiten

Mönchengladbach. Endlich wieder Sonnenschein - so lautete die Wetterprognose für Samstag. Doch anstatt den Tag draußen zu genießen, saßen unzählige Gladbacher länger in ihren Wagen fest als erwartet. Grund dafür war insbesondere die Vollsperrung der Rathenaustraße. Neben dem üblichen Samstagnachmittagsverkehr stadteinwärts wurden auch noch die Busse auf die Korschenbroicher Straße und dann über die Lüpertzender Straße umgeleitet.

An der Ecke Korschenbroicher-/ Ecke Erzbergerstraße konnte man das Ausmaß des Durcheinanders gegen 14 Uhr bestens beobachten. Linksabbieger Richtung Bismarckstraße hupten, denn der eine oder andere Autofahrer übersah den grünen Pfeil aufgrund des Sonnenscheins. Ebenso auf der entgegengesetzten Fahrbahn. Zwischen den Autos stauten sich zusätzlich Busse, die auf dem Weg in den Borussia-Park waren. Um pünktlich zum Heimspiel gegen Darmstadt anzukommen, quetschten sich die Fans in die Busse und standen dann, wie die Fahrer, sichtlich genervt in der prahlenden Sonne im Stau. Erholsamer hatten es Fahrradfahrer. Sie radelten einfach an den Autos vorbei.

(nije)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Vollsperrung der Rathenaustraße führte zu langen Wartezeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.