| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Volltreffer

Mönchengladbach: Volltreffer
Als sie sich das Jawort gegeben hatten und die Ringe ausgetauscht waren, durften sich Marcel und Yvonne Wienen endlich küssen. Sie sind ein wahrhaft königliches Brautpaar. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Marcel und Yvonne Wienen feierten als Wickrather Königspaar Hochzeit. Während der Trauung war es im Festzelt rappelvoll. Bevor die Gäste gratulieren konnten, ging es jedoch erst einmal mit dem normalen Programm weiter. Von Christian Lingen

Sie sitzen auf der Bühne, halten Händchen und tauschen immer wieder verliebte Blicke aus. Über ihnen hängt eine rot-weiße Krone aus Kreppröschen. Als Marcel und Yvonne Wienen gestern Morgen im Festzelt der St. Antonius Schützengesellschaft Wickrath saßen, war es ein ganz besonderer Moment. Das Königspaar feierte die größte Hochzeit der Stadt. Das gesamte Regiment und jede Menge Gäste waren gekommen, um mit dem Brautpaar zu feiern. Eingerahmt von den Trauzeugen und den Ehrendamen gab sich das Königspaar das Jawort.

Den Weg zur Bühne zierte eine graue Plane mit Fotos und Daten, die für das Paar Stationen ihrer Liebe markieren. Getraut wurden Marcel und Yvonne Wienen von der Theologin Ute Wurl. Sie verriet einige persönliche Dinge. "Marcel sagt über Yvonne, dass sie besonders nett und liebevoll sei", erzählte Wurl. Umgekehrt beschreibt die Braut ihren Ehemann als gemütlich. "Gefunkt hat es zwischen euch im Proberaum. Danach habt ihr sieben Jahre in wilder Ehe gelebt", beschrieb Ute Wurl die Beziehung des Brautpaars. Als Hochzeitssängerin Katja Dreyer "Ich sage ja" intonierte, mussten einige Ehrendamen mit den Tränen ringen.

Freunde des Brautpaars verrieten in einem Interview mit der Theologin, wie sie das Paar kennenlernten, was sie mit ihm erlebten und was sie für die Zukunft wünschen. Und dann war er da, der große Moment. Das Paar sprach seine Treuegelübde. Die Braut war zuerst dran und sprach über ihre Beziehung, die schon schwierige Zeiten durchgestanden hat. Schließlich versprach sie ihrem Bräutigam: "Ich werde für immer an deiner Seite sein, in guten und schlechten Zeiten." Dann war Marcel Wienen dran und band die Kinder der jungen Patchworkfamilie mit ein. "Ohne dich und unsere Kinder kann ich mir das Leben nicht mehr vorstellen", erklärte er seiner Frau. Anschließend tauschte das Paar die Ringe, gab sich das Jawort und durfte sich endlich küssen.

An Feiern war danach aber zunächst nicht zu denken. Ganz nebenbei feierte das Brautpaar nämlich auch noch Schützenfest. So ging es nach der Trauung direkt ab zum Ehrenmal. Während König Marcel Wienen mit dem Regiment loszog, blieb Yvonne Wienen mit ihren Ehrendamen auf der Terrasse vor dem Festzelt und ließ noch einmal alles Revue passieren. "Heute Morgen versprachen sich zwei junge Menschen, sich zu lieben, bis der Tod sie scheidet", sagte Enrico Odermatt, Präsident der Bruderschaft, und erinnerte an die Opfer der beiden Weltkriege. Der anschließende Zapfenstreich wurde nach der fröhlichen Feier im Festzelt zu einem ruhigen und rührseeligen Moment.

Zurück im Festzelt spielte die Kapelle "Tulpen aus Amsterdam". Blumen hatte Bezirksbundesmeister Horst Thoren, der zum Frühschoppen kam, jedoch keine dabei. Er schenkte dem Brautpaar ein riesiges Lebkuchenherz mit der Aufschrift "Ich liebe Dich". Natürlich sprachen danach alle über die Hochzeit. Präsident Enrico Odermatt erinnerte sich aber auch gerne an die Zeltparty am Freitag. "Sie war richtig gut besucht. Das war ein großer Erfolg für uns", erzählte er. Und vor allem war er glücklich, dass es immer erst dann regnete, wenn das Regiment schon im Festzelt war. Die Hochzeit von Marcel und Yvonne Wienen war ein Höhepunkt der Vereinsgeschichte.

Grund zur Freude hatten auch Bernhard Lagerin und Mathias Kehren. Sie wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Horst Zimmermann ist seit 40 Jahren dabei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Volltreffer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.