| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Wahlbenachrichtigung bald in der Post

Mönchengladbach. Die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl am 24. September werden ab Donnerstag, 24. August, verschickt. Das teilte der städtische Fachbereich Bürgerservice jetzt mit. Im Wahlkreis 109 (Mönchengladbach) sind rund 191.000 Menschen wahlberechtigt. Die Wahlbenachrichtigungen müssen bei den Wahlberechtigten bis spätestens 3. September eingegangen sein. Wer bis dahin keine Benachrichtigung erhalten hat, sollte sich in den Wahlscheinbüros unter den Telefonnummern 02161 2553222 oder -2553444 melden.

Die Wahlscheinbüros im Rathaus Rheydt (Zimmer 2028) sowie im Vitus-Center (Zimmer 352) sind vom 28. August bis 22. September zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Mittwoch von 8 bis 15.30 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12.30 Uhr sowie am Freitag, 22. September, von 8 bis 18 Uhr. Mit den Wahlbenachrichtigungen können auch die Briefwahlunterlagen beantragt werden. Als besonderer Service können bereits jetzt, schon vor Öffnung der Wahlscheinbüros, Anträge auf Übersendung der Wahlunterlagen per Brief (an Stadt Mönchengladbach, Wahlen, Goebenstraße 4-8, 41061 Mönchengladbach), per Mail an wahlen@moenchengladbach.de, per Fax an 02161 2553198 (nicht jedoch telefonisch) oder auf der Homepage per Webwahlschein (www.itk-rheinland.de/e01_briefwahlantrag/?kunde= 05116000&wahltag=2017-09-24) beantragt werden. Die so angeforderten Unterlagen werden ebenfalls ab 24. August verschickt. In den Wahlscheinbüros kann gegen Vorlage des Ausweises aber auch gewählt werden. Info: www.moenchengladbach.de, "Bundestagswahl".

(tler)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Wahlbenachrichtigung bald in der Post


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.