| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Wanloer Frauen feiern mit ihrem grandiosen Kinder-Dreigestirn

Mönchengladbach. Sie stehen auf der Bühne, als hätten sie nie etwas anderes getan. Prinz Kilian, Jungfrau Karolin und Bäuerin Hanna sind das Kinder-Dreigestirn der KG Wanloer Ströpp. Bei der ausverkauften Damensitzung in der Wanloer Mehrzweckhalle stellte das Trio seine Extraklasse unter Beweis. In ihrer außergewöhnlich guten Rede heißt es: "Die Miesepeter sollen in den Keller gehen." Wie wahr. Bei der Damensitzung waren ausschließlich gut gelaunte Frauen im Publikum. Sie erlebten, dass das Dreigestirn nicht nur reden, sondern auch singen kann. Doch Kilian, Karolin und Hanna sind nicht die einzigen Kinder der Gesellschaft. Zehn Minimariechen, alle zwischen vier und fünf Jahren alt, begeisterten die jecken Damen, bevor die anderen Garden der Gesellschaft ihr Können zeigten. Von Christian Lingen

"Der Mann mit dem Koffer" sorgte für die ersten Lacher der Sitzung. Er berichtete von einem Nachbarn, der nackt zum Finanzamt ging. Begründung: "Dann können die mir nichts abnehmen." Als er heraus kam, zierten ihn hinten ein Korken und vorne eine Wäscheklammer. "Jetzt haben die mir auch noch Gas und Wasser abgestellt", habe der Nachbar erklärt.

Die zwei Schlawiner führten ihr gewohnt gutes Zweigespräch, bei dem vor allem der kleinere der beiden viele Witze über sich ergehen lassen musste. Zum ersten Mal für Partystimmung sorgte ein Freddy Mercury Double. Die Damen bekamen prompt Lob von Prinzessin Niersia Monika. "Ich habe schon viel über euch gehört. Die Stimmung ist echt klasse", erklärte sie.

Nach der außergewöhnlichen Lichtshow von Ruud Koedooder sorgte "Ne Kistdeüvel" noch einmal für gute Laune, ehe die Turmgarde Eitorf tanzte und Bruce Kapusta für den musiklaischen Abschluss einer Sitzung sorgte, die sich wirklich sehen lassen konnte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Wanloer Frauen feiern mit ihrem grandiosen Kinder-Dreigestirn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.