| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Weihnachtsmärkte ziehen Auswärtige an

Die Weihnachtsmärkte 2015 in Mönchengladbach
Die Weihnachtsmärkte 2015 in Mönchengladbach
Mönchengladbach. Stadt und Einzelhandel sind für die Adventszeit gut vorbereitet. Polizei warnt vor Taschendieben. Von Sabine Winkler

In weniger als einem Monat ist Heiligabend. Für viele bedeutet das: Es ist höchste Zeit, Geschenke für die Liebsten zu besorgen. Damit das möglichst ohne vorweihnachtlichen Stress abläuft, haben Einzelhandel, Stadt, NEW und die Polizei ein Rundum-sorglos-Paket für die Bürger entworfen.

Für die Läden und Einkaufspassagen in Mönchengladbach und Rheydt ist das Weihnachtsgeschäft immens wichtig. Dabei geht es um weit mehr als die aufwendige Weihnachtsdeko. Der Rheinische Einzelhandelsverband hat gute Prognosen. "Wir rechnen mit bis zu 323 Millionen Euro Umsatz in Gladbach," weiß Jan Kaiser, Regionalreferent des Verbandes.

Solche Prognosen klingen verlockend für Taschendiebe und Trickbetrüger. Hier setzt die Polizei auf Prävention und Aufklärung. An den besucherstarken Adventswochenenden sorgen in der Innenstadt verstärkt Streifen in Zivil und Uniform für Sicherheit. Aber auch die Weihnachtsmarkt-Besucher können sich durch richtiges Verhalten schützen. Wertgegenstände sollten nicht offen getragen werden.

Im Hinblick auf die Terrorgefahr, die nach den Attentaten in Paris zur Diskussion steht, kann die Polizei beruhigen. "Wir sehen zurzeit keine Gefahr. Wir bitten aber alle Bürger, Auffälliges zu melden und nicht für sich zu behalten," rät Jürgen Lützen, Pressesprecher der Polizei.

Die Weihnachtsmärkte kommen nicht nur in der Stadt selbst gut an: Immer mehr Gäste von außerhalb entdecken das Weihnachtsdorf auf dem Alten Markt für sich. Deshalb konnte die Stadt ihre Kooperation mit dem Leonardo-Hotel und dem Best Western Crown Hotel in diesem Jahr ausweiten und spezielle Weihnachtstouren anbieten.

Wer Angst hat, im Einkaufstrubel keinen Parkplatz zu finden, kann beruhigt sein. Das Ordnungsamt sorgt dafür, dass keine Parkplätze unnötig blockiert werden. Durch das Parkhaus am Minto sind die Kapazitäten zudem gestiegen. Wem die Suche nach einem Parkplatz dennoch zu stressig ist, kann getrost auf den Bus umsteigen.

Denn wie in den vergangenen Jahren wird die NEW ihren Fahrplan dem Weihnachtsfest anpassen. So fährt die Schnellbuslinie SB1 zwischen Rheydt und Mönchengladbach öfters. Besonders Kauflustige können zwischen 10 und 18 Uhr ihre Einkäufe in einen von zwei Gepäckbussen auf der Hindenburgstraße oder dem Marienplatz kostenlos und sicher aufbewahren.

"Der Trend geht zum Last-Minute-Geschenk," sagt Eduard Felzen vom Citymanagement. Für weniger Weihnachtsstress hat sich Steffen Seibert, Leiter der Galeria Kaufhof Filiale in Mönchengladbach, daher etwas Besonderes ausgedacht. "Unsere Kunden können sich ihre Einkäufe im Wert von bis zu 50 Euro ohne Zusatzkosten am selben Tag nach Hause liefern lassen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Weihnachtsmärkte ziehen Auswärtige an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.