| 11.42 Uhr

Mönchengladbach
Welttag zum Down-Syndrom

Mönchengladbach. In Mönchengladbach gibt es eine Elterngruppe von Kindern, die aufgrund des so genannten Down-Syndroms behindert sind. Für den 21. März, den Welt-Down-Syndrom-Tag, lädt die Initiative ein zu einer Filmvorführung und einem Workshop. Zu sehen ist ab 14.30 Uhr in der Friedenskirche, Margarethenstraße 20, der Film "Vier Leben" von Cornelia Thau. Um 16.30 Uhr beginnt der Workshop "Unterstützte Kommunikation". Für die Betreuung der Kinder von Teilnehmern wird gesorgt. Die Eltern von Down-Syndrom-Kindern verfolgen das Ziel, in Mönchengladbach eine Regelschule zu finden, die Down-Kinder integriert. Daher richtet sich die Einladung am 21. März vor allem an Lehrer. Der Einschluss behinderter Schulkinder, so die der Lebenshilfe angeschlossenen Veranstalter, sei von der UNESCO als Ziel formuliert worden. Vom 15. bis 20. März hält die Buchhandlung Prolibri, Schillerstr. 22, einen Büchertisch zum Thema bereit.

Sonntag, 21. März, 14.30 Uhr, Friedenskirche, Margarethenstraße 20; Info und Anmeldung unter % 02166 54761.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Welttag zum Down-Syndrom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.