| 09.27 Uhr

Mönchengladbacher Kinder erklären Ostern
Wer war eigentlich Jesus?

Kinder erklären: Wer war eigentlich Jesus?
Mönchengladbach. Wer war eigentlich Jesus? Wie sah er aus und was hat er damals gemacht? Wir haben uns diese Fragen von fünf bis sechsjährigen Kindern aus der Kita St. Marien in Mönchengladbach einmal beantworten lassen. Von Sabine Kricke und Andreas Gruhn

Ein paar Sekunden lang muss Laura überlegen. Doch dann sprudelt es aus der Fünfjährigen nur so heraus: "Soldaten haben den getötet. An ein Kreuz haben die den aufgehangen. Weil die nicht wussten, dass der den Leuten hilft", sagt sie. Laura ist eines der Kinder aus der Katzen-Gruppe der Kita St. Marien in Mönchengladbach-Rheydt. Hier wird Kindern jeden Glaubens spielerisch vermittelt, warum wir eigentlich Ostern feiern. In unserem Video sehen sie die ganz eigenen Versionen der Ostergeschichte der Kinder.

Auch die sechsjährige Sophia kann einiges über das Leben von Jesus berichten. "Jesus war ein lieber Mann. Aber ein Freund von dem hat ihn verraten", erzählt sie. "Der hat nur so getan, dass der ein Freund war." Wie es dem christlichen Glauben nach mit Jesus weiter ging, das weiß Sophia auch ganz sicher. "Echte Freunde haben dem dann ein Grab gemacht mit einem Stein. Und dann ist er in den Himmel gegangen zu Gott. Und deswegen feiern wir Ostern!"

Die ganze Geschichte erzählt von Kita-Kindern lesen Sie am Samstag in der Rheinischen Post. Viel Spaß jetzt schon beim Ansehen des Videos.

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbacher Kinder erklären Ostern: Wer war eigentlich Jesus?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.