| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Wissenschaftlicher Verein mit neuer Homepage und neuem Programm

Mönchengladbach: Wissenschaftlicher Verein mit neuer Homepage und neuem Programm
Ludolf Kolsdorf ist der Vorsitzende des Vereins. r FOTO: Inge Schnettle
Mönchengladbach. Die Kontakte zu den 200 Mitgliedern sollen intensiv gepflegt werden, neue Mitglieder gewonnen werden. Die Vorträge 2017/18 klingen vielversprechend. Von Inge Schnettler

Er ist jung, modern und gut zu handhaben - der neue Online-Auftritt des Wissenschaftlichen Vereins. Das Programm 2017/18 ist dort zu finden - mit ausführlichen Erläuterungen zu den jeweiligen Referenten und ihren Themen. Das ist hilfreich, macht neugierig, und möglicherweise fühlen sich dadurch immer mehr Menschen animiert, die Vorträge, die im Haus Erholung und im Stiftisch-Humanistischen Gymnasium (Huma) gehalten werden, zu besuchen. "Wir haben uns von unserer alten Homepage verabschiedet, die neue ist von einem Profi erstellt worden", sagt der Vorsitzende Ludolf Kolsdorf.

Etwa 200 Mitglieder hat der Verein derzeit. "Wir werden den Kontakt intensiver pflegen als bisher und uns um neue Mitglieder kümmern", sagt Kolsdorf. Der Jahresbeitrag kostet 30 Euro, im ersten Jahr zahlt das Neu-Mitglied nur die Hälfte. "Dafür kommt er in den Genuss von elf interessanten Vorträgen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Geschichte, Literatur und Naturwissenschaft. Im neuen Programm lassen sich mühelos etliche interessante Themen finden. Der erste Vortrag ist bereits vorbei, am Dienstag, 7. November, 19 Uhr, geht es im Haus Erholung weiter.

Anne Schwarz Pfeiffer, Professorin an der Hochschule Niederrhein, stellt "Smart Textiles" vor. Es geht um Heizunterwäsche, Shirts und Hosen mit integrierten Sensoren zur Vitalfunktionsmessung, Diebstahlsicherungen für LKW-Planen - um smarte oder intelligente Textilien. Dieter Lieverscheidt beschäftigt sich am Dienstag, 21. November, 19 Uhr, im Huma mit Alfred Döblins "Berlin Alexanderplatz" - einem Werk, das bis heute Kristallisationspunkt heftiger literaturwissenschaftlicher Auseinandersetzungen ist. "Saudi-Arabien und Iran - Das Ringen um die hegemoniale Vormachtstellung am Golf" ist das Thema von Sebastian Sons am Dienstag, 5. Dezember, 19 Uhr, im Haus Erholung. "Im Prinzip geht es darum, wer am Golf letztlich gewinnen wird", sagt Ludolf Kolsdorf.

Der sich besonders auch auf den Vortrag von Stephan Ulamec am Dienstag, 19. Dezember, 19 Uhr, im Huma freut. Er spricht über die Mission "Rosetta Lander Philae". Zum ersten Mal landete 2014 ein von Menschen gefertigter Lander auf einem Kometen. Der Wissenschaftliche Verein konnte den deutschen Projektleiter für einen sicher spannenden Vortrag gewinnen.

Ralf Klapdor klärt am Dienstag, 16. Januar 2018, 19 Uhr, im Haus Erholung über die "zehn größten Irrtümer über das deutsche Steuersystem" auf. "Hört sich vielleicht trocken an, der Referent wird das Thema aber kurzweilig vermitteln", ist der Vorsitzende überzeugt. Der Publizist Bernd Volkert greift am Dienstag, 30. Januar, 19 Uhr, im Haus Erholung ein brisantes aktuelles Thema auf: Liberalismus in Zeiten von Trump. Das Thema von Sascha Dickel heißt "Human Enhancement oder: Die technische Verbesserung des Menschen". Er referiert am Dienstag, 20. Februar 2018, 19 Uhr, im Haus Erholung.

Am 6. März 2018, 19 Uhr, beleuchtet Michael Madeja die "Möglichkeiten und Grenzen der Neurodidaktik - Das Gehirn auf der Schulbank". Und Elke Seefried beschäftigt sich am 20. März, 19 Uhr, mit der Krise der Weimarer Republik. Volker Springel behandelt am Dienstag, 4. April 2028, 19 Uhr, die "Dunkle Materie".

Alle weiteren Informationen gibt es auf der Homepage des Wissenschaftlichen Vereins: www.wissenschaftlicherverein.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Wissenschaftlicher Verein mit neuer Homepage und neuem Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.