| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Wo man gut parken kann und welche Straßen zu meiden sind

Für die Classic Days werden die Straßen am Schloss Dyck gesperrt. Betroffen sind die Verbindungsstraßen von Liedberg durch Steinforth-Rubbelrath am Schloss entlang bis nach Bedburdyck. Gesperrt wird auch die Straße Scherfhausen in Glehn. Für die Anreise mit Pkw empfiehlt der Veranstalter die Nutzung der großen P&R-Parkplätze in Grevenbroich-Kapellen (AS 14) und Jüchen (AS 12). Von dort aus verkehren Shuttlebusse kostenfrei zum Schloss. Mit einer Sonderbeschilderung führt der Veranstalter auch zu allen Shuttle-Parkplätzen.

Wer mit einem Oldtimer anreist, darf bis auf die Wiesen in Schlossnähe vorfahren. Dazu wird die Anfahrt über die Anschlussstelle AS 14/Grevenbroich-Kapellen und dann über die Kontrollstelle/Kasse "Nikolauskloster" empfohlen. Für Nicht-Oldtimer stehen es erstmalig zwei Parkplätze in fußläufiger Entfernung zum Schloss zur Verfügung: in Steinforth-Rubbelrath von der L 32 aus Richtung Neuenhoven kommend und am Abzweig der L 361 zur L 32 in Richtung Nikolauskloster. Die Parkgebühr beträgt drei Euro. Besucher sollten hier der Beschilderung in Richtung Schloss Dyck folgen.

All diese Parkplätze - wie auch die Feldparkplätze der Landwirte - sind auf eigene Gefahr zu benutzen. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung oder Bewachung für sämtliche Parkplätze. Parkplätze für die Fahrzeuge von Behinderten sind von der A 46 aus Richtung Neuss/Düsseldorf kommend von der Ausfahrt Grevenbroich über die Landstraße 32 oder von Neuss West/A 46 Richtung Heinsberg, Abfahrt Kapellen über die Bundesstraße 230 zu erreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Wo man gut parken kann und welche Straßen zu meiden sind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.