| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Wochenende!

Mönchengladbach: Wochenende!
Second-Hand-Klamotten, Accessoires, Schuhe, Schmuck, Baby- und Kinderkleidung werden beim Mädchenflohmarkt angeboten. FOTO: Dieker
Mönchengladbach. Veranstaltungsflaute in den Ferien? Also, langweilig muss das letzte Juli-Wochenende nicht werden. Es gibt Konzerte, Feste, einen Frauentrödel, Frühschoppen und Oldtimer. Von Lisa Kreuzmann und Christian Lingen

Fest am See feiern Es gibt kaum eine andere Veranstaltung, die im Gladbacher Sommer ein solcher Pflichttermin ist. 25.000 Besucher kamen letztes Jahr und erlebten zwei entspannte Tage. So soll es auch diesmal wieder sein - am Wochenende geht das Fest in seine 42. Auflage. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Los geht es am Samstag um 14 Uhr. Auf dem Sandplatz gibt es Programm und Vorführungen, auf der Bühne werden Tanz und Livemusik geboten. Mit dabei sind unter anderem die Tanzgarde der KG Die Kreuzherren Wickrath, ein Fitnessstudio, Hütehunde und Greifvögel. Um 14.30 Uhr ermitteln die Pferde-Jungzüchter den besten unter sich und präsentieren ihre Tiere. Ab 18 Uhr spielt "Eight Wheel Drive", ab 20.45 Uhr tritt "Van Baker" auf. Der TV Beckrath lädt ab 15 Uhr zum Beachhandball-Turnier. Höhepunkt des ersten Festtages ist das große Feuerwerk um 23 Uhr. Der zweite Festtag beginnt um 11 Uhr mit einem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst auf der Bühne. Dort und auf dem Sandplatz gibt es Musik und Vorführungen. Um 15 Uhr zeigt das Rheinische Pferdestammbuch seine Elite-Stuten. Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte, der Gewerbekreis lädt zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Auf der Hochstadenstraße gibt es eine Beautymeile, auf der Quadtstraße Aktionen von Einzelhändlern und Vereinen. An beiden Tagen gibt es rund um den Sandplatz einen Gartenmarkt mit 70 Ausstellern. Eine kulinarische Meile bietet jede Menge Abwechslung. Für Kinder gibt es am See einen großen Spielebereich. Zu sehen gibt es außerdem viele Landmaschinen, und die Kreisjägerschaft kommt mit der rollenden Waldschule vorbei. Organisiert wird das Fest am See vom Heimat- und Verkehrsverein und der Marketinggesellschaft der Stadt.

Philipp Poisel hören Lange haben die Fans gewartet: Philipp Poisel spielt sein einziges Open-Air-Konzert 2017 in Nordrhein-Westfalen im Sparkassenpark. Einlass heute ist ab circa 17.30 Uhr. Tickets gibt es ab 48 Euro. Der Liedermacher überzeugt mit sanfter Stimme und seiner sympathischen Art. Mit seinen Songs wie "Eiserner Steg" oder "Bis nach Toulouse" erzählt er Geschichten aus dem Alltag; Poisel singt von den Höhen und Tiefen, die jeder kennt. Im Sparkassenpark wird er sein neues Studioalbum "Mein Amerika" (Grönland Records), aber sicherlich auch Hits wie "Wo fängt dein Himmel an?", "Wie soll ein Mensch das ertragen" und "Eisener Steg" spielen.

Oldtimer schauen Auch in diesem Jahr lädt der Förderverein des Flughafens an jedem letzten Sonntag im Monat noch bis September Oldtimer an die Niersbrücke ein. Auch diesen Sonntag zieht es wieder Piloten und mittlerweile auch viele Autobesitzer zum Hugo-Junkers-Hangar, um dort ihre Schätze zu zeigen. Bei gutem Wetter sind abwechselnd meist fünf bis sechs Flugzeuge vor Ort, es können aber auch mal mehr werden. Und jedes ist für sich allein sehenswert. Der "Oldtimer Fly- and Drive-in" läuft von 11 bis 17 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei.

Mädchenflohmarkt besuchen Ein Flohmarkt nur für Frauen - das mag viele Männer abschrecken. Aber aufgepasst: Herren zahlen nichts. Auf den Mädelsflohmärkten werden aber ausschließlich Second-Hand- Klamotten, Accessoires, Schuhe, Schmuck, Babykleidung, Kinderklamotten, Kinder- und Babyzubehör, Plus-Size-Mode nur für Frauen angeboten. Am Sonntag, 11 bis 16 Uhr, kommt der Markt auf das Messegelände im Nordpark. Gladbacher Straße 511. Besucher zahlen für die Einzelkarte drei Euro, Kinder bis zwölf Jahren sind frei. Ab 14 Uhr kostet der Eintritt noch einen Euro. Dann sind die guten Sachen aber vielleicht schon weg. Wer sich kurzentschlossen dazu entschließt, selbst zu verkaufen, kann das für 56 Euro Standgebühr inklusive Stellplatz tun - muss aber schon um 9 Uhr da sein. Für Tische, Kleiderständer, Pavillons sorgen die Aussteller selbst.

Jakobbrunnenfest genießen Nicht nur in Neuwerk freut man sich auf den traditionellen Rheinischen Frühschoppen auf dem Peter-Schumacher-Platz. Am Sonntag erwarten die Veranstalter rund 2000 Gäste zum Jakobbrunnenfest. Los geht es um 11 Uhr. Das Bier ist kalt gelegt, die Krüge stehen bereit. In diesem Jahr übernimmt das die Brauerei Bolten. Wie in den Vorjahren wird der Krug drei Euro kosten. Für die Pauschale können sich die Besucher zwei Stunden lang mit Getränken versorgen lassen. Die Erlöse des Vormittags gehen an die Pfarrei Maria von den Aposteln - als Starthilfe für das neue Jugendcafé "Café Therese" - und an die Heimatfreunde Neuwerk. Neu dabei ist neben dem Werksorchester Schlafhorst die St. Barbara Big Band aus Neuwerk.

Musiksommer erleben Sechs Konzerte gibt es dieses Jahr in der Konzertmuschel hinter der Kaiser-Friedrich-Halle. Am Sonntag stehen Sandra Kozlik & Friends von 11 bis 13 Uhr die Bühne. Die Sängerin und Bandleaderin präsentiert außergewöhnliche Musiker, die ansonsten mit den Stars der Musikszene unterwegs sind - etwa Keyboarder Andreas Recktenwald, der mit Sarah Connor auf Tournee war, sowie Bassist Günter Asbeck, der James Blunt, Udo Lindenberg und Gloria Gaynor begleitete und auf Alben von Thomas D und DJ Bobo zu hören ist. Die Musiker lassen Hits aus Rock, Pop und Soul erklingen. Alle Veranstaltungen des NEW-Musiksommers sind für Besucher kostenfrei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Wochenende!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.