| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Wochenende!

Mönchengladbach: Wochenende!
Das Weihnachtsdorf auf dem Alten Markt eröffnet an diesem Wochenende - ebenso wie die beiden Weihnachtsmärkte am Sonnenhausplatz und auf dem Rheydter Markt. FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Wer jetzt noch nicht in adventlicher Stimmung ist, der sollte über einen der drei Weihnachtsmärkte schlendern. Die sind nämlich ab heute geöffnet. Fröhliche Besinnlichkeit! Von Dominik Lauter

Wenn der Winter langsam anbricht und die Stadt vom Duft des Glühweins und der gebrannten Mandeln erfüllt wird, dann kann das nur eins bedeuten: Die Weihnachtsmärkte öffnen wieder. Zum fünften Mal veranstaltet Bruno Dreßen nun das Weihnachtsdorf im Herzen der Stadt. Bis zum 30. Dezember gibt es auf dem Alten Markt 20 Holzhütten mit dekorativen Geschenkideen und typischer Weihnachtsmarkt-Verpflegung wie Mandeln, Waffeln, Reibekuchen und Bratwurst - dazu dann einen Glühwein oder eine heiße Schokolade. Ebenfalls mit von der Partie ist das Kinderkarussell. Die laut Veranstalter größte Weihnachtsmarkt-Eisfläche des Niederrheins darf natürlich auch nicht fehlen und lädt zum Schlittschuhlaufen ein. Die zweistöckige Glühwein-Almhütte bietet eine tolle Sicht auf den bunt geschmückten Markt. Neu dabei ist das "Haus des Nikolaus", in dem Kinder ihre Briefe an den Weihnachtsmann einwerfen können. Auch wenn die offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners und Bruno Dreßen erst am kommenden Dienstag um 19 Uhr erfolgt, kann bereits ab heute zu besinnlicher und schwungvoller Musik durch das Weihnachtsdorf flaniert werden. Geöffnet ist das Dorf täglich von 11 bis 22 Uhr. Außerdem wird es den ganzen Monat lang verschiedene musikalische Auftritte geben.

Wie in jedem Jahr erwartet die Gäste der Innenstadt auch ein Weihnachtsmarkt entlang der Hindenburgstraße. Leckereien, Verkaufsstände und ein Bühnenprogramm sollen die Besucher auf die besinnliche Zeit des Jahres einstimmen. Die Eisbahn wurde vergrößert und lädt auf der modernen und umweltfreundlichen Kunststoff-Oberfläche zum kostenlosen Schlittschuhlaufen ein. Schlittschuhe sollten, anders als im Weihnachtsdorf, mitgebracht werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Eisgolf oder Eisstockschießen zu spielen. Ein besonderes Event vor allem für Gruppen, allerdings nur nach Absprache. Auch eine Bewirtung wird angeboten. Zur Freude der Kinder ist das Nikolaushaus wieder dabei, in dem der Nikolaus den Kindern Weihnachtsgeschichten vorliest.

Ein besonderer Höhepunkt des Rheydter Weihnachtsmarktes wird auch in diesem Jahr der Glühweinstand sein. Auf seiner zweiten Etage hat man einen guten Blick auf den gesamten Markt. Der Brunnen wird zu einer Bühne umgebaut, auf der den ganzen Monat lang ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Musikern präsentiert wird. Aufgrund des Erfolges des Adventskalendergewinnspiels wird es auch in diesem Jahr stattfinden.

Um die ganzen Leckereien der Weihnachtsmärkte auszugleichen, kann sich am Sonntagmorgen wieder sportlich betätigt werden. Bei der wöchentlichen Early-Bird-Radtour des ADFC geht es im sportlichen Tempo von 25 Stundenkilometern über Asphalt, Schotter und Waldboden. Geeignet ist die Tour für schnelle Touren- und Mountainbiker, nicht für Rennradfahrer und E-Biker. Für das letzte Drittel der rund 40 Kilometer langen Tour ist eine 15-minütige Einkehr geplant. Die Teilnahme ist kostenfrei und auch für Nicht-Mitglieder möglich. Treffpunkt ist um 8 Uhr an der Fansteinraute im Borussia Park, Stadionecke Nord/Ost.

Danach kann das Wochenende bei einem klassischen Konzert im Schloss Rheydt in Ruhe beendet werden. Unter der Leitung von Susanne Ostermann spielen die Schüler der Musikschule ab 15.30 Uhr im Rittersaal des Schlosses.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Wochenende!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.