| 15.47 Uhr

Mönchengladbach
Wohnung in Eicken nach Brand zerstört

Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand in Mönchengladbach-Eicken
Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand in Mönchengladbach-Eicken FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Mehr als zwei Stunden dauerte der Einsatz von 36 Feuerwehrleuten, bis sie am zweiten Weihnachtstag einen Wohnungsbrand in Eicken unter Kontrolle hatten. Menschen kamen nicht zu Schaden, die Wohnung im Dachgeschoss eines Hauses an der Marienkirchstraße ist allerdings unbewohnbar.

Es gibt noch keine Hinweise zur Brandursache. Die Feuerwehr wurde am Samstag gegen 20 Uhr alarmiert und rückte mit Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Neuwerk aus. Ausgehend von einem Balkon hatte das Feuer beim Eintreffen der Retter bereits auf die Dachkonstruktion und die Wohnung übergegriffen. Von außen bekämpften vier Trupps über eine Drehleiter unter Atemschutz das Feuer.

Für die Brandbekämpfung mussten weite Teile der Dachhaut und der Zwischendecke geöffnet werden, um versteckte Glutnester zu erreichen und das Feuer hier zu löschen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Auch am ersten Weihnachtstag brannte es. Und zwar an der Beller Hecke in Odenkirchen. Hier wurde die Feuerwehr gegen 14 Uhr alarmiert, weil aufmerksame Nachbarn eines Mehrfamilienhauses Brandgeruch im Treppenhaus feststellten.

Die Feuerwehr musste sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschaffen, weil die Bewohner nicht da waren. Es brannte ein Weihnachtsgesteck. Die Einsatzkräfte konnten den Brand schnell löschen.

(web/isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.