| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Zahltag bei "Clean ist cool": Schüler holen Preise ab

Mönchengladbach. Informationen im Internet sammeln, Quizfragen richtig beantworten und Geld gewinnen - für die Umweltolympioniken der 8a der Katholischen Hauptschule Stadtmitte ist das überhaupt kein Problem. Das haben die Schüler beim Projekt "Clean ist cool" in der dazu gehörenden Umweltolympiade bewiesen. In vier Runden waren sie gleich fünfmal unter den ersten Drei. Damit räumte die 8a nicht nur fast die Hälfte der Preise, sondern auch insgesamt 300 Euro für die Klassenkasse ab. Schecks über die einzelnen Gewinnsummen holten sich die Schüler und die übrigen erfolgreichen Olympioniken gestern in der Stadtsparkasse ab. Eugen Viehof vom Verein "Clean up MG" überreichte ihnen Urkunden und Schecks. Der Verein animiert seit mehr als zehn Jahren mit dem Projekt "Clean ist cool" junge Mönchengladbacher, sich über die Sauberkeit in ihrer Stadt Gedanken zu machen. 25 Klassen mit beinahe 600 Schülern gingen diesmal an den Start und bekamen dabei eine Woche lang die Rheinische Post in die Schule geliefert.

Weitere Gewinnchancen bietet ihnen jetzt noch ein Kreativwettbewerb. Bis 8. Mai können Teams noch pfiffige Ideen vorstellen, wie man vermeintlichen Abfall wiederverwerten oder aufwerten kann. Einige basteln an Mode aus Müll, andere an einem Wertstoffrap - und auch die Zeitung animierte zu ungewöhnlichen Ideen. "Ein Mitschüler hat die Zeitungen gesammelt und baut daraus jetzt eine Liege", berichtete ein Schüler gestern. Ob aus dem Möbel noch ein Wettbewerbsbeitrag wird, steht noch nicht fest.

Einige der Umweltolympioniken haben kürzlich auch beim Frühjahrsputz mitgemacht. Die 6a vom Franz-Meyers-Gymnasium trat beispielsweise mit Eltern und Lehrerin Andrea Küsters an. Fazit: "Das ist ein schönes Gemeinschaftserlebnis."

(hh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Zahltag bei "Clean ist cool": Schüler holen Preise ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.