| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Zeugen helfen erfolgreich bei Verbrecherjagd

Mönchengladbach. Einer Zeugin ist es zu verdanken, dass am Veilchendienstag zwei Einbrecher und eine notorische Landendiebin festgenommen werden konnten. Die beiden Einbrecher hatten sich kurz nach 11 Uhr Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus an der Blankertzstraße in Odenkirchen verschafft und anschließend eine Wohnungstür aufgehebelt. Eine Hausmitbewohnerin war durch Geräusche aus der anderen Wohnung auf die Einbrecher aufmerksam geworden. Um diese zu vertreiben, schlug sie bei sich eine Zimmertür mehrmals laut zu. Dadurch wussten die Täter, dass sich noch jemand im Haus befand. Und tatsächlich verließen kurz darauf ein junger Mann und eine Frau das Haus. Die Zeugin alarmierte die Polizei. Dank ihrer guten Beschreibung konnten die beiden Tatverdächtigen wenig später mit einem Auto angehalten und festgenommen werden. Beute hatten die beiden bei dem Einbruch übrigens nicht gemacht. Es handelt sich um eine 37-jährige Frau und einen 19-jährigen Mann, beide sind serbische Staatsangehörige. Lediglich die Frau hat in Deutschland einen festen Wohnsitz und ist schon wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. In ihrer Vernehmung räumte sie den Einbruch ein. Der 19-Jährige ließ sich nicht ein. Wegen versuchten Wohnungseinbruchs kamen die beiden in U-Haft.

Eine Ladendiebin aus Grevenbroich konnte in Mönchengladbach gefasst werden, weil Zeugen die Verfolgung aufgenommen hatten. Die 41-Jährige hatte gegen 13 Uhr in einem Supermarkt in Grevenbroich mehrere DVD mitgehen lassen. Als eine Mitarbeiterin sie am Verlassen des Geschäfts hindern wollte, riss sich die Frau los und stieß die Supermarktangestellte zur Seite. Anschließend lief sie in Richtung Bahnhof-Grevenbroich davon, um sich mit dem Regionalexpress in Richtung Mönchengladbach abzusetzen. Offenbar hatte sie nicht mit dem Engagement zweier Zeugen gerechnet, die die Verfolgung bis in den Zug aufnahmen und zeitgleich die Polizei telefonisch über den jeweiligen Aufenthaltsort der Verdächtigen informierten. Und so erwarteten Streifenbeamte der Mönchengladbacher Polizei die 41-Jährige am Bahnhof Rheydt. Es klickten die Handschellen. Wie sich herausstellte, war die 41-Jährige bereits häufiger mit Eigentumsdelikten aufgefallen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo der Polizei im Rhein-Kreis Neuss.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Zeugen helfen erfolgreich bei Verbrecherjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.