| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Züge zwischen Gladbach und Krefeld fallen aus

Mönchengladbach. Aufgrund von Brückenarbeiten in Viersen fallen von Samstag, 29. Oktober, 0.30 Uhr, bis Mittwoch, 2. November, 1.30 Uhr, alle Züge zwischen Mönchengladbach Hauptbahnhof und Krefeld Hauptbahnhof aus. Das teilte die Deutsche Bahn gestern mit. Die Züge der Linie RB 33 werden in dieser Zeit nicht zwischen Mönchengladbach Hauptbahnhof und Krefeld Hauptbahnhof fahren. Ersatzweise verkehren Busse. Die Züge der Linie RE 11 werden zwischen Mönchengladbach Hbf und Krefeld-Uerdingen umgeleitet. Es ist ein Busersatzverkehr mit Zwischenhalten in Krefeld Hbf und Viersen eingerichtet.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauarbeiten.bahn.de/nrw und über die App "DB Bauarbeiten" abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und der kostenfreien bundesweiten Baustellenhotline unter 0800 5 99 66 55.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte sei Baulärm leider nicht zu vermeiden. "Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten", heißt es. Reisende werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Züge zwischen Gladbach und Krefeld fallen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.