| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Zwei Kleingartenanlagen teilen sich Platz eins

Mönchengladbach. Das hat es bisher noch nie gegeben: Zweimal vergab die Wettbewerbs-Jury die gleiche Punktzahl. Von Erik Acker

Beim 66. Kleingartenwettbewerb gab es ein Novum: Der erster Preis für die schönste Anlage wurde gleich zweimal vergeben - an den Kleingartenverein (KGV) Giesenkirchen und den Kleingartenverein Fasanenblick. Beide erhielten exakt 759 von 1000 möglichen Punkten. Geisenkirchen gewann auch den Wettbewerb in der Fachberatung und den Preis Umweltschutz. Der KGV Fasanenblick erhielt den Preis für die kinderfreundlichste Anlage. Im Einzelgarten-Wettbewerb schließlich siegte das Paar Monika Fettmann und Hubert Müller aus dem KGV Eicken.

Über einen Zeitraum von drei Tagen wurden Kleingartenvereine und Privatgärten von einer Jury, die in diesem Jahr mit Fachleuten aus Duisburg, Düsseldorf, Neuss und Mönchengladbach besetzt war, begutachtet. Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse wurden dann gestern im Vereinshaus des Kleingartenvereins Windberg verkündet. Die fünfköpfige Jury achtete bei den Begehungen von insgesamt 52 Anlagen auf zehn wichtige Aspekte, die eine gute Gartenanlage ausmachen: Der Zustand der Wege und Spielplätze, die Einzäunung und Tore sind wichtig, die Aufteilung der Einzelgärten (Erholung, Obst-, und Gemüseteil, Wasserflächen, Sauberkeit, Gestaltungsharmonie) muss stimmen, die kinderfreundlichen Leistungen und die Vereinsführung und Fachberatung spielen neben anderen Kriterien weitere Rollen bei der Bewertung.

Teilgenommen an diesem Wettbewerb haben unter anderen folgende Kleingartenvereine: die beiden Sieger aus Giesenkirchen und Fasanenblick, Windberg, Schloss Rheydt, Vorster Busch, Alsbroich, Rheydt Hohenberg, Rheydt-Güdderath, An der Eickesmühle und Neue Niers. Dies war auch am Ende die Top Ten. In der Kategorie des schönsten Einzelgartens der Stadt, für die sich 36 Gärten bewarben, achteten die Juroren auf Einzelheiten wie das Gehölze und die Hecken, auf die Ökologie und den allgemeinen Pflanzenschutz, die Kompostpflege und auch auf den Blumenschmuck im Garten. Der Garten des Siegerpaares gehört in diesem Jahr Monika Dettmann und Hubert Müller. Nachdem sie schon mehrmals zuvor teilgenommen hatten, hat es in diesem Jahr gestimmt und die Gewinner "sind glücklich, es endlich geschafft zu haben".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Zwei Kleingartenanlagen teilen sich Platz eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.